Seniorenwegweiser liefert Adressen und Überblick

Sozialdezernent Dr. Wolfgang Schröder stellte mit seinen Mitarbeitern den neuen „Seniorenwegweiser“ vor.

LÜDENSCHEID ▪ Das Leben wird, je länger es dauert, beschwerlicher, ist mitunter aufwändig zu organisieren und möglicherweise kaum noch zu finanzieren angesichts der Hilfestellungen, die man braucht.

Das ist die eine Seite. Die andere, auf die der druckfrische „Seniorenwegweiser der Stadt Lüdenscheid“ eingeht, bezeichnet Sozialdezernent Dr. Wolfgang Schröder in seinem Grußwort als „aktives Altern“. Dieser Part richtet sich an die Senioren, die ihre Zeit in Gesellschaft verbringen möchten, sich ehrenamtlich engagieren oder sportlich betätigen wollen. Auch für diese Zielgruppe unter den Älteren liefert das Heftchen auf fast 60 Seiten Adressen und Ansprechpartner in den Rubriken Pflege, Wohnen, Bürgerschaftliches Engagement/Ehrenämter, Freizeitangebote, Recht, Beratungsstellen/Hilfen.

Bürgermeister Dieter Dzewas lobte insbesondere die kleinen Hilfestellungen, die das Werk leistet, indem es Angehörigen Demenzkranker Lektüre empfiehlt oder auch darauf hinweist, dass sich mit relativ geringem Aufwand die Wohnung so gestalten lasse, dass man dort noch eine Weile leben könne. „Wohnungsanpassungsmaßnahmen“ heißt das im Heft.

Monatelang mussten die Sozialamtsmitarbeiterinnen Susanne Zarges und Mechthild Kießig gemeinsam mit Amtsleiter Karl-Heinz Burghof die Angebote sammeln, sichten und sortieren. Damit habe man, so sagte Susanne Zarges gestern bei der Vorstellung, auch auf Nachfragen reagiert: „Gerade bei Zugezogenen hat man die Anspruchshaltung gemerkt.“ Die seien es aus anderen Städten häufig gewohnt, einen Überblick zu erhalten. Hier gab’s bislang nur Flugblätter, aber nun – dank einiger „Sponsoren“, die das Heftchen über Anzeigen mitfinanzierten – eine Broschüre in Farbe und mit Fotos.

Den Seniorenwegweiser gibt’s im Bürgeramt, an der Rathaus-Info, bei der Senioren- und Pflegeberatung (Rathaus, Zi. 339) sowie auf der Internetseite der Stadt (http://www.luedenscheid.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare