Seltenes Betriebsjubiläum: Seit 50 Jahren bei „Julius vom Hofe“

+
Christian Jünemann, Technischer Geschäftsführer, gratuliert seinem langjährigen treuen Mitarbeiter Heinz-Werner Frank zum 50-jährigen Betriebsjubiläum.

Lüdenscheid -  Er hat seine Arbeit von der Pike auf gelernt und die Entwicklungen des Unternehmens über Jahrzehnte begleitet: Am Mittwoch feierte Heinz-Werner Frank sein 50-jähriges Betriebsjubiläum bei der Firma Julius vom Hofe.

Ein Jubiläum, das in der heutigen Zeit eher eine Seltenheit ist, weiß auch Christian Jünemann, Technischer Geschäftsführer des Unternehmens, und sprach seinem treuen und mittlerweile dienstältesten Mitarbeiter ein großes Dankeschön aus.

Am 1. April 1965 hatte Frank nach Abschluss der Volksschule seine Lehre als Industriekaufmann bei Julius vom Hofe begonnen – damals war er gerade 14 Jahre alt. Später wurde er übernommen und war unter anderem am Aufbau eines neuen Verkaufsteams beteiligt. Seit 2004 ist der 64-Jährige als Vertriebsleiter aktiv.

Und er hat seine Entscheidung für das Unternehmen nach eigener Aussage nie bereut, durfte er doch die Entwicklung des Familienbetriebes in fünfter Generation hautnah miterleben. „Wir haben glücklicherweise eine hohe Mitarbeitertreue, haben viele Jubilare, auf deren großen Erfahrungsschatz wir zurückgreifen können“, lobt Jünemann. Und Frank ergänzt: „Wir sind eine homogene Mischung mit einer gesunden Altersstruktur.“

Und während sich die Geschäftsführung mit einer kleinen Ansprache, einer Urkunde, Blumen sowie einem Geschenk der Mitarbeiter bei Heinz-Werner Frank für sein außergewöhnliches Engagement bedankte, sprach der Jubilar selbst seinen Kollegen ebenfalls ein Kompliment aus: „Die Zusammenarbeit war immer fair und konstruktiv.“ - kes

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare