13. Selbsthilfetag: Rund 500 Besucher informierten sich

Der Andrang war groß beim Selbsthilfetag im Bürgerforum.

LÜDENSCHEID ▪ Bereits zum 13. Mal fand der Selbsthilfetag im Bürgerforum des Rathauses statt. Insgesamt 22 Gruppen stellten sich und ihre Arbeit am Samstag vor und erreichten damit rund 500 Besucher.

„Selbsthilfe heißt nicht nur Probleme zu bewältigen, sondern auch Freude zu haben“, sagte Mitorganisator Dr. Wolfgang Schröder vom Förderverein des Selbsthilfezentrums. Dennoch: Das allgemeine Verständnis innerhalb der Gesellschaft sei leider ein anderes, ergänzte Jürgen Quest. „Mit dem Thema Erkrankung und Tod möchte sich niemand gerne beschäftigen“, so das Fördervereins-Mitglied. Erst die eigene Betroffenheit wecke das tiefere Interesse für eine Selbsthilfegruppe.

In Kurzinterviews wurde die Arbeit der einzelnen Gruppen vorgestellt. Wolfgang Kilsch ist seit 15 Jahren bei der Guttempler Gemeinschaft „Bergstadt“. Sie bietet Hilfe bei Alkoholproblemen an. Wolfgang Kilsch nennt es die „zufriedene Abstinenz“, die es zu erreichen gelte. Es gehe nicht nur darum, die Flasche einfach mal stehen zu lassen, sondern auch die gewonnene Zeit sinnvoll zu nutzen. Als weiterer Vertreter sprach Dr. Armin Kabat über sein Engagement für die Parkinson-Selbsthilfegruppe. Einmal in der Woche steht, an mehreren Orten im Märkischen Kreis, Reha-Sport auf dem Programm. Er ist speziell auf die Bedürfnisse der Betroffenen abgestimmt. Was macht den Vorteil einer Selbsthilfegruppe aus: „Hier wird Klartext geredet und keiner muss drumherum reden, weil alle ein Thema verbindet“, so Jürgen Quest.

In diesem Sinne wies Bürgermeister Dieter Dzewas in seiner Begrüßungsrede auf den hohen Stellenwert der Selbsthilfe hin. Er dankte Helga Moll und Traute Winkels für ihre jahrzehntelange Mitarbeit im Selbsthilfezentrum und überreichte als Anerkennung einen Blumenstrauß. Über den anstehenden Wechsel in der Trägerschaft des Selbsthilfezentrums informierte Dr. Wolfang Schröder. Obwohl dies am 1. Januar 2012 in Kraft treten werde, bliebe die Servicefunktion des Selbsthilfezentrums unverändert. Im Anschluss trat der Lüdenscheider Frauenchor unter der Leitung von Svetlana Wiegand auf.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare