Fokus liegt auf LEDs und mehr Tageslicht 

Sechsstellige Investition: Modehaus in Lüdenscheid umgebaut

+
Feierten gestern gemeinsam mit geladenen Gästen die Neugestaltung der Lüdenscheider Filiale: (von links) Wilhelm Schnieders, Geschäftsführer in Lüdenscheid, Generalbevollmächtigter Friedrich-Wilhelm Göbel und Verkaufsleiter Ulrich Nellesen

Lüdenscheid - Moderne LEDs, mehr Tageslicht und frische Farben: Das Modehaus Sinn am Sternplatz präsentiert sich nach seinen Umbauarbeiten in einem neuen Erscheinungsbild.

Mehr als 1000 LED-Leuchten wurden verbaut, 60 Meter Rückwände entfernt und 3000 Quadratmeter Wandfläche gestrichen - in dieser Woche wurde die Umgestaltung des Modehauses Sinn mit geladenen Gästen gefeiert. 

Seit dem Sommer liefen die Umbau-Arbeiten, die sich Eigentümer und Sinn eine Investitionssumme im sechsstelligen Bereich kosten ließen. 

Im Mittelpunkt stand dabei vor allem das Thema Licht: Neben dem Einbau moderner LEDs, die nicht zuletzt zu einer Energie-Einsparnis von mehr als 30 Prozent beitragen sollen, wurde durch den Rückbau von Wänden und dem Verzicht auf die klassischen Schaufenster wieder mehr Tageslicht ermöglicht.

Eine Tatsache, die nicht zuletzt dazu beitrage, die Bekleidung bei der Auswahl farbgetreu und im richtigen Licht wiederzugeben. Abgerundet wurde die Modernisierung durch die Ergänzung des Sortiments mit neuen Marken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare