Der Wettstreit um die goldene Feder

+
Nick Pötter gewann im Vorjahr das Finale der Slammer im Kulturhaus.

Lüdenscheid -  Für das Jahres-Finale des Poetry Slams „World of Wordcraft“ haben sich Titelverteidiger Nick Pötter (Berlin), Fabian Navarro (HH), Mona Harry (HH), Schriftstehler (HH), Florian Wintels (Paderborn), Ninia La Grande (Hannover) qualifiziert.

Am Samstag, 21. November, wetteifern die Wortakrobaten um die Goldene Feder des Jahres im Kulturhaus. Außer Konkurrenz tritt der amtierende deutsche Meister im Beatboxing, Kevin O‘Neal aus Dortmund, musikalisch auf. Außerdem auf der Bühne: DJ AT von Trust in Wax (Münster). Die Moderation der Veranstaltung (20 Uhr) übernimmt Marian Heuser.

Die seit 2010 in der Gaststätte Dahlmann verwurzelte Veranstaltung zieht seit 2012 eigens für das Jahresfinale in die Räumlichkeiten des Kulturhauses um und sorgte im letzten Jahr bereits für ausverkaufte Ränge.

Vor vier Jahren hegte der Entertainer Marian Heuser den Wunsch, einen Autorenwettstreit, den Poetry Slam, in seiner Heimatstadt Lüdenscheid ins Leben zu rufen. Das war die Geburtsstunde der „World of Wordcraft“. Was als Experiment begann, entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zu einem überregionalen Event, das aus der Lüdenscheider Kulturszene nicht mehr wegzudenken ist und bereits Künstler aus dem ganzen deutschsprachigen Raum in die Bergstadt lotste.

Das Reglement eines Poetry Slams ist einfach: Die Autoren haben jeweils sechs Minuten Zeit, ihre selbst verfassten Texte vorzutragen. Instrumente, Verkleidungen oder Ähnliches sind verboten, denn es zählt nur der reine Vortrag.

Das Publikum ist die Jury und bewertet mittels Applaus und Punktetafeln die gehörten Beiträge. Damit wird der Poetry Slam zu einem interaktiven Abend. Karten kosten zwölf Euro, ermäßigt neun Euro an der Theaterkasse des Kulturhauses zuzüglich zehn Prozent Vorverkaufsgebühr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare