Mit Schwung und neuem Jugendmobil

+
Mit dieser Mannschaft geht der Lüdenscheider Kinderschutzbund in die Zukunft. Ganz links: der alte und neue Vorsitzende Uwe Hindrichs.

LÜDENSCHEID ▪ Der Lüdenscheider Kinderschutzbund (KSB) bleibt ein verlässlicher Verbündeter der jungen Generation. Daran ließ die jüngste Mitgliederversammlung der sozialen Organisation – sie schloss sich direkt der Einweihung der neuen KSB-Geschäftsstelle an – keinen Zweifel

Der Bergstädter KSB-Vorsitzende Uwe Hindrichs konnte der Runde dabei gleich eine gute Nachricht übermitteln. Denn der KSB verfügt seit kurzem über ein neues Jugendmobil. Der moderne Bauwagen ist einen Meter länger als das technisch veraltete Vorgänger-Modell und wird zum Saisonstart in dieser Woche erstmals in Lüdenscheid auf Tour sein.

Möglich wurde die Anschaffung durch eine Sonderfördermaßnahme des Landes Nordrhein-Westfalen, „die sich plötzlich für uns auftat“, so Hindrichs. Der KSB Lüdenscheid leistete aber auch einen kleinen finanziellen Eigenanteil.

Überhaupt die KSB-Mobile. Sie bleiben zentrale Säulen der Kinderschutz-Arbeit und erfreuten sich voriges Jahr wieder großer Popularität. Das verrät der aktuelle Geschäftsbericht der Kinderschützer. So lockte das Spielmobil des Vereins im Jahr 2011 bei 78 Einsätzen an verschiedenen Standorten rund 2600 Kinder an. Und rund um das Jugendmobil tummelten sich vergangenes Jahr an 152 Betriebstagen fast 3400 Jugendliche.

Stichwort Kinder- und Jugendtelefon. Bedingt durch Tiefbauarbeiten am alten KSB-Sitz an der Freiherr-vom-Stein-Straße und durch den Umzug der Geschäftsstelle zum Jahnplatz gab es 2011 erhebliche Probleme mit der Telefonleitung. Knapp zwei Monate lang waren der KSB und damit auch seine Beratungstelefone in Lüdenscheid nicht erreichbar. Dennoch konnten voriges Jahr knapp 3000 Anrufe am Kinder- und Jugentelefon angenommen werden.

Stichwort Wahlen. Auch die standen bei der Jahreshauptversammlung noch an. Uwe Hindrichs wurde dabei einmütig als Vorsitzender des rund 150 Mitglieder starken Kinderschutzbundes Lüdenscheid bestätigt. Schriftführerin bleibt Evelin Celaj, Vorstandsbeisitzer Alexander Straube.

Auch 2012 stehen für die Kinderschützer wieder verschiedene Einsätze und Aktionen an. Zwei davon: der Siku-Flohmarkt mit Spielfest am 3. Juni und der Weltkindertag in der Innenstadt am 21. September. ▪ dt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare