Mehr als 200 Besucher beim „Schwindel-Tag“ im Kulturhaus Lüdenscheid

Schwindelerregender Ansturm

+
Begrüßte die Gäste und beleuchtete den Schwindel aus Sicht der HNO-Heilkunde: Dr. Gudrun Benkhofer.

Lüdenscheid -  Zum Auftakt erlaubte sich die Ärztin ein Wortspiel. „Angesichts des Andrangs wird mir ganz schwindelig.“ Mit diesen launigen Worten begrüßte Dr. Gudrun Benkhofer die Gäste beim "Schwindel-Tag" im Kulturhaus.

Und in der Tat war die Resonanz auf die Veranstaltung weitaus stärker als gedacht. Eilig mussten Kulturhausmitarbeiter weitere Stühle herbeischaffen. Doch auch die reichten nicht. Vielen Gästen blieb nur ein Stehplatz. Am Ende drängten sich am Samstagvormittag mehr als 200 Betroffene und Neugierige in den Roten Saal. Der Ansturm bewies wohl: Die Veranstalter hatten mit ihrer Info-Offerte den Nerv der Bevölkerung getroffen.

Der „Schwindel-Tag“ war dabei für Lüdenscheid eine Premiere. Eingeladen hatte das Ärztenetz MK-Süd. Neben Benkhofer, Lüdenscheider Fachärztin für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (HNO), war auch der Bergstädter Allgemein- und Sportmediziner Dr. Hartmut Gehlhar maßgeblich an der Organisation beteiligt. Ebenfalls mit im Boot: das HNO-Zentrum Lüdenscheid, an dem außer Benkhofer noch zwei ihrer Kolleginnen wirken.

Harmlos, aufregend, bedrohlich – Schwindelgefühle haben viele Facetten und können ein Zeichen für Alkoholkonsum ebenso sein wie für ernste Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder für psychische Probleme. Oft sitzt die Ursache auch im Bereich der Halswirbelsäule. Millionen Deutsche kennen die Drehgefühle – ohne aber immer gleich die Hintergründe des gestörten Gleichgewichtsempfindens zu erahnen. Dass ärztliche Abklärung der Beschwerden oft ratsam ist, liegt auf der Hand.

Bei der Veranstaltung im Kulturhaus beschäftigten sich zunächst die Mediziner Benkhofer und Gehlhar mit dem Phänomen des Schwindels. Anschließend sprachen die Therapeuten Panagiotis Bouziouris, Bert van Loo und Martin Boncek zum Publikum und thematisierten die Möglichkeiten der Physiotherapie und der Osteopathie bei der Behandlung von Schwindel-Ursachen. Dazu gab es an diesem Vormittag eine Diskussion und praktische Vorführungen. - dt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare