Grundschule Lösenbach

Schwimmbecken im MK: Estrich komplett verfault

Die aufwendige Sanierung des Schwimmbeckens der Grundschule Lösenbach ist nach knapp zweieinhalb Jahren fast abgeschlossen.
+
Die aufwendige Sanierung des Schwimmbeckens der Grundschule Lösenbach ist nach knapp zweieinhalb Jahren fast abgeschlossen.

Das Lehrschwimmbecken der Grundschule Lösenbach wird nach den Sommerferien wieder in Betrieb genommen.

Lüdenscheid – Von kleineren Beschichtungsarbeiten am Beckenumlauf abgesehen, ist die aufwendige Sanierung des Fliesenbodens nach knapp zweieinhalb Jahren abgeschlossen. Das teilt die Zentrale Gebäudewirtschaft (ZGW) der Stadt Lüdenscheid mit.

„Die Filteranlage ist geprüft und läuft wieder, das Becken ist mit Wasser gefüllt, und der neue Fliesenboden ist auch verlegt“, sagt der kommissarische ZGW-Chef Andreas Beckmann. „Wir sind fast startklar.“ Fast, denn noch müssen Teile des gefliesten Beckenumlaufs noch einmal beschichtet, also abgedichtet werden. Damit bei der Nutzung des Beckens kein Wasser in den Boden eindringen kann.

Genau das ist laut Beckmann nämlich vor der Sanierung passiert: „Wir haben die Fugen des alten Fliesenbodens immer mal wieder nachgebessert. Trotzdem ist an manchen Stellen Wasser durchgekommen und in den Boden gesickert.“

Durch die zunehmende Feuchtigkeit sei der Estrich, also der Untergrund für den Fliesenboden, allerdings mit der Zeit verfault. „Daher blieb uns nichts anderes übrig, als den Boden der Schwimmhalle rund um das Becken komplett zu entkernen“, erklärt Beckmann. Vor der Erneuerung hätte das Mauerwerk ausgiebig auf aufwendig getrocknet werden müssen. Auch dieser Vorgang habe viel Zeit gekostet. Hinzu kam die Sanierung der Duschräume und Umkleiden.

Das Ergebnis könne sich auf jeden Fall sehen lassen, sagt Beckmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare