Schwierige Suche nach Identität des Unfallopfers

Die Ermittlungen zur Ursache des tödlichen Unfalls auf der A 45 laufen.

LÜDENSCHEID ▪ Schwierig gestaltet sich nach dem tödlichen Unfall am Dienstagabend auf der Autobahn die Identifizierung des Opfers. Oberstaatsanwalt Wolfgang Rahmer leitet das Ermittlungsverfahren.

„Das war ein sehr schlimmer Unfall. Der Fahrer wurde bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Wir haben die Pathologie im Klinikum Lüdenscheid eingeschaltet, um etwas über die Identität des Mannes herauszufinden.“ Gleichzeitig hat die Polizei einen Gutachter beauftragt, der den Unfallhergang rekonstruieren soll. Das werde sicherlich einige Wochen dauern, hieß es am Mittwoch keinerlei Zeugen für den Unfall, eine Kollision vorher ebenfalls nicht. Wie berichtet, hatte sich ein VW Bulli aus Speyer überschlagen. Der Fahrer war auf die Fahrbahn geschleudert und anschließend von einem Pkw überrollt worden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare