Polizei spricht von zwei Verletzten

Schwerer Unfall in Lüdenscheid: Zwei Lkw krachen ineinander

+
Zwei Sattelschlepper sind in den Unfall an der Altenaer Straße verwickelt. 

Ein schwerer Unfall unter Beteiligung von zwei Lkw ereignete sich am Mittwochmittag in Lüdenscheid. Die Polizei spricht von zwei Verletzten. Die Straße ist gesperrt. 

Erstmeldung 14.08 Uhr: Nach ersten Erkenntnissen stießen um 13.35 Uhr an der Kreuzung Altenaer Straße/Im Grund in Lüdenscheid aus bislang ungeklärter Ursache zwei Lkw zusammen. Die beiden Fahrer wurden verletzt. Zunächst wurde eine eingeklemmte Person gemeldet. Das bewahrheitete sich zum Glück nicht. Es entstand erheblicher Sachschaden. 

Die Feuerwehr Lüdenscheid rückte mit einem großen Aufgebot aus. Auch die Polizei ist vor Ort. Derzeit (14.10 Uhr) ist die Altenaer Straße in beide Richtungen voll gesperrt. Der Verkehr aus Richtung Altena kommend wird nach Polizeiangaben über die Straße Im Grund abgeleitet. 

Update 14.18 Uhr: Beide Lkw sind nicht mehr fahrbereit. Einer der beiden Gliederzüge hat 20 Tonnen Stahl geladen. Er muss jetzt entladen werden. Wie lange das dauert, ist derzeit noch unklar. So lange wird der Verkehr um die Unfallstelle herum geführt. 

Derzeit wird die Fahrbahn Richtung Altena wieder geöffnet. In Fahrtrichtung Lüdenscheid bleibt die Altenaer Straße weiterhin gesperrt. 

Lkw-Unfall in Lüdenscheid

Update 15.31 Uhr: Nach wie vor kommt es zu Verkehrsbehinderungen wegen des Lkw-Unfalls auf der Altenaer Straße. Das teilte die Polizei soeben mit. Ein weiterer Polizeiwagen wurden angefordert. Ein Abschleppunternehmen für Lkw ebenfalls. 

Update 17.05 Uhr: Die Altenaer Straße ist wieder frei, die Unfallstelle geräumt, hieß es soeben aus der Polizeileitstelle. Die beiden Fahrer gelten nach Angaben der Polizei als leicht verletzt. 

Kurz zuvor hatte am Bräuckenkreuz ein Audi-Cabrio gebrannt. Die Fahrerin kam gerade vom Tüv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare