Belebte Kreuzung

Schwerer Unfall auf Bundesstraße im MK: Drei Autos verwickelt - Unfallhergang ist klar

Unfall in Brügge.
+
Unfall in Brügge.

In Lüdenscheid-Brügge ist es zu einem schweren Autounfall an der Einmündung der Lösenbacher Landstraße zur Volmestraße (B54) gekommen. Inzwischen sind weitere Details bekannt.

Update vom 11. Februar, 20.29 Uhr: Bei dem schweren Unfall in Lüdenscheid-Brügge wurde eine Person leicht verletzt, der zweite Rettungswagen konnte ohne Patienten den Rückweg antreten. Bei den beteiligten Fahrzeugen entstand dagegen ein erheblicher Schaden. Alle drei PKW mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe wurde seitens der Polizei nicht beziffert.

Allerdings ist es den Beamten gelungen, den Unfallhergang klar zu rekonstruieren. Demnach wollte eine beteiligte Person von Schalksmühle in Richtung Lüdenscheid fahren. Beim Abbiegen von der Volmestraße auf die Lösenbacher Landstraße wurde ein Auto übersehen, das die Volmestraße in der Gegenrichtung befuhr. Ein weiteres Auto, das aus Lüdenscheid kam und an der Kreuzung wartete, wurde auch in die Kollision verwickelt.

Schwerer Unfall auf Bundesstraße im MK: Drei Autos verwickelt

[Erstmeldung vom 11. Februar, 18.10 Uhr] Lüdenscheid - Drei Autos sind an der belebten Kreuzung kollidiert. Es entstand sehr hoher Sachschaden. An der Einsatzstelle kümmern sich die Besatzungen von zwei Rettungswagen um die Verletzten, vier Polizeibeamte kümmern sich um die Unfallaufnahme und die Regelung des Verkehrs. Der kann einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Vort Ort war auch die Feuerwehr Lüdenscheid. Die wurden alarmiert, weil an der Einsatzstelle große Mengen Betriebsmittel ausgelaufen waren. Alle beiteiligten Fahrzeuge, ein Suzuki, ein Kia und ein Lancia, müssen abgeschleppt werden. Zur Ursache des schweren Unfalls liegen bislang ebensowenig Informationen vor, wie zu den Verletzten. Wir berichten weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare