Kino statt Klassenzimmer: Schulkinowoche im Filmpalast

+
Im Rahmen der Schulkinowochen NRW zeigt der Filmpalast Lüdenscheid ab dem 21. Januar insgesamt fünf Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme.

Lüdenscheid - Im Rahmen der Schulkinowochen NRW, die vom 21. Januar bis 3. Februar landesweit stattfinden, zeigt der Filmpalast Lüdenscheid ab dem 21. Januar insgesamt fünf Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme, die laut einer Pressemitteilung die Medienkompetenz von Schülern aller Schulformen und Altersstufen stärken sollen. Schulen können sich jetzt noch anmelden.

„Shaun das Schaf“ (1. bis 5. Klasse) bekommt seinen eigenen Kinofilm und begibt sich mit seiner Herde auf ein wildes Abenteuer in der großen Stadt. „Schimpansen“ (3. bis 6. Klasse) ist eine Naturdoku über Menschenaffen im Regenwald der Elfenbeinküste und Ugandas. „Deutschland von oben“ (5. bis 9. Klasse) ist eine Dokumentation über Deutschlands schönste Flecken, aufgenommen aus der Luft.

David Oyelowo kämpft in der Filmbiographie „Selma“ (ab 8. Klasse) als Martin Luther King für die Bürgerrechte der afroamerikanischen Bevölkerung der USA. Und was wäre, wenn Hitler heute zurückkommen würde? Die Verfilmung des erfolgreichen Satire-Romans „Er ist wieder da“ (ab 9. Klasse) gibt mit schwarzem Humor eine Antwort.

Mehr als 100 Kinos beteiligen sich landesweit an den Schulkinowochen NRW, die von „Vision Kino – Netzwerk für Film und Medienkompetenz“ und „Film + Schule NRW“, einer gemeinsamen Initiative des Landschafts–verbands Westfalen-Lippe (LWL) und des NRW-Schulministeriums, veranstaltet werden.

Das Filmprogramm der Schulkinowochen NRW greift laut Pressemitteilung mit konkreten Lehrplanbezügen eine große Bandbreite der Unterrichtsinhalte unterschiedlicher Fächer auf und kann mit Hilfe des kostenlos angebotenen pädagogischen Begleitmaterials im Unterricht vor- und nachbereitet werden. Das größte filmpädagogische Projekt des Landes hat bei seiner vergangenen Ausgabe mit mehr als 95.000 teilnehmenden Schülern einen neuen Besucherrekord erzielt.

Der ermäßigte Eintrittspreis für die Kinovorführungen beträgt 3,50 Euro, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt. Auch in diesem Jahr können Schüler wieder an einem Filmkritikwettbewerb von Spinxx.de, dem Onlinemagazin für junge Medienkritik, teilnehmen und Preise für die gesamte Schulklasse gewinnen.

Vision Kino ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher, dem HDF Kino, der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit. Die Schirmherrschaft über Vision Kino hat Bundespräsident Joachim Gauck übernommen.

Sämtliche Informationen, das gesamte Kino-Programm mit den Terminen des Filmpalasts und das Anmeldeformular finden Interessierte im Internet unter www.schulkinowochen.nrw.de. Außerdem steht das Projektteam im LWL-Medienzentrum für Westfalen für persönliche Beratungen unter der Hotline 02 51/5 91 30 55 zur Verfügung.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare