Schulfest in Gevelndorf bietet viel Abwechslung

Die Farbschleuder und das Kinderschminken kamen besonders gut an.

LÜDENSCHEID ▪ „Es war einmal ein sehr heißer Sommer und es wollte und wollte nicht regnen. Was wie ein Märchen klingt, war eine Anekdote, die Geschichtenerzähler Jörn-Uwe Wulf am Samstag beim ersten gemeinsamen Schulfest der Grundschule Gevelndorf und der geschlossenen Hermann-Gmeiner-Grundschule in einen lebhaften Vortrag samt Harfenmusik verpackte.

Das Fest stand unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ und begann mit einem ökumenischen Freiluftgottesdienst. Gehalten wurde er von Pfarrerin Monika Deitenbeck-Goseberg und Pfarrer Thorsten Brinkmeier von der evangelischen Kirchengemeinde Oberrahmede und Pastor Hans Helmut Ferkinghoff von der katholischen Pfarrgemeinde Maria Königin. Er war Auftakt für eine Fülle an Attraktionen.

Bilder vom Schulfest:

Schulfest Gevelndorf

Auf dem Schulhof lockte ein Roller-, Spiel- und Fußballparcours. Zudem war eine Hüpfburg aufgebaut. Für gute Stimmung sorgte Susanne Stadtmüller, indem sie die Kinder zum Tanzen animierte. Aus den Verstärkerboxen dröhnte der Sommerhit „Nossa“ und aus Dutzenden Kehlen schallte das portugiesische Lied über den Schulhof. Im Schulgebäude gab Astrid Mohr einen Einblick in die Kunst des Filzens. Aus farbigem Stoff konnten die kleinen und großen Besucher eine bunte Filzkugel herstellen. Frank Reckling begleitete den Tag mit der Kamera. Und wer ein Andenken haben wollte, konnte das Foto direkt mitnehmen. Für den kleinen Hunger gab es Würstchen vom Grill und der Obdachlosen-Freundeskreis organisierte die Cafeteria. Bürgermeister Dieter Dzewas und Schulleiter Volker Hebeler zeigten sich begeistert davon, was die vielen Helferinnen und Helfer auf die Beine gestellt hatten. „Die Feier ist auch immer ein kleines Stadtteilfest“, sagte Bürgermeister Dzewas. ▪ jw

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare