Schützenhalle: Mehr Attraktivität durch W-Lan

+
Peter Treu von der Wirtschaftsförderung der Stadt, Frank Steinhauer und Zoran Trajkovic, Geschäftsführer der Indusys GmbH, „besiegeln“ die dauerhafte Einrichtung von Hotspots.

Lüdenscheid - Eine Technologieausstellung ohne moderne Technologie – eigentlich undenkbar. Das fanden auch Zoran Trajkovic, Geschäftsführer der Firma Indusys, sowie sein Kollege Frank Steinhauer und entschlossen sich zum Handeln. Nun gibt es W-Lan in der Schützenhalle.

Im Vorfeld der Südwestfälischen Technologie-Ausstellung (18. bis 20. September), an der sie als IT-Unternehmen selbst vertreten sind, ermöglichten sie in der Schützenhalle sowie im Ausstellungszelt schnelle Internetverbindungen in Form von W-Lan, also einem kabellosen lokalen Netzwerk.

Dieses Angebot richtet sich sowohl an die Aussteller als auch die Besucher der SWTAL und soll – so die Vorstellung des Unternehmens – auch in Zukunft von den Besuchern der Schützenhalle genutzt werden können.

„Unser Anspruch war es zunächst, uns selbst, aber auch allen anderen Ausstellern und Besuchern einen drahtlosen Zugang ins Internet bereitzustellen. Denn vorher war dies nicht möglich“, erklärt Steinhauer.

 Und das hatte seinen Grund: „Wir als Stadt konnten und können diese Kosten nicht stemmen, auch wenn uns natürlich bewusst ist, dass das Angebot immer häufiger nachgefragt wird,“ so Peter Treu von der Wirtschaftsförderung der Stadt. „Die Firma Indusys trägt dazu bei, dass die Halle und somit auch die Veranstaltung aufgewertet, attraktiver wird.“ Und Zoran Trajkovic ergänzt: „Wir führen die Halle in die Jetzt-Zeit.“

Konkret bedeutet dies, dass in den vergangenen Tagen die Halle analysiert wurde, Kabel verlegt und die so genannten Hotspots, fünf an der Zahl, eingerichtet wurden – alles unter Berücksichtigung des Brand- und Denkmalschutzes. Die Kosten dafür trägt derzeit die Firma Indusys, jedoch hoffen die Verantwortlichen, dass man in Zukunft, in Absprache mit der Bergstadt-Stiftung, einen Weg findet, diese zu verteilen.

„Denn wir haben nun eine dauerhafte Lösung geschaffen, die ein sicheres und vollflächiges W-Lan ermöglicht“, erklärt Steinhauer im Hinblick auf die Halle als Veranstaltungsort. „Das ist in jedem Fall ein Mehrwert.“

Wer im Rahmen der SWTAL einen Internetzugang benötigt, erhält diesen am Stand von Indusys – Besucher kostenlos, Aussteller für einen kleinen Obolus. „Der Rücklauf zeigt schon jetzt: Der Bedarf ist auf jeden Fall da.“ - kes

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare