200 Schützen feiern ihren Königsball

+
Ein Tänzchen in Ehren: Zur fröhlichen Stimmung in der Schützenhalle gehören auch immer ein paar flotte Schritte auf dem Parkett.

Lüdenscheid - Zu Ehren ihrer Majestäten feierte die Lüdenscheider Schützengesellschaft (LSG) am Samstagabend in der festlich geschmückten Schützenhalle einen rauschenden Königsball. Prächtig aufgelegt zeigte sich Schützenkönigin Ann-Katherin Heß, die den Ball standesgemäß mit ihrem Begleiter Jan-Philipp Scherff eröffnete.

Von Monika Salzmann

Ehrenbekundungen galten überdies Silberkönigin Anne Schur und Peter Ostermann, ferner Ehrenoberst Ernst Kutschinski und seiner Frau Helga sowie (Ex)Oberst Bernd-Rüdiger Lührs und Rita Schoska. Königspaare und Vorstandsmitglieder zahlreicher befreundeter Schützenvereine hieß Holger Heß, 1. Vorsitzender der LSG, beim Ball willkommen. Namentlich begrüßte er Abteilungen der Bürgerschützen, der Schützenvereine aus Brügge, Hülscheid und der Rahmede, der Vereinigten Schießclubs, der Schützenbruderschaft St. Nikolaus Freienohl, des Allgemeinen Schützenvereins Kierspe und des Kiersper Schützenvereins, die Schützen aus Herscheid und eine Abordnung des Lüdenscheider Männerchors freundschaftlich. Den Rat der Stadt vertrat Oliver Fröhling.

Ein Prosit der Gemütlichkeit: Gesellige Runden am Biertisch gehören bei den Feierlichkeiten der Lüdenscheider Schützengesellschaft einfach dazu.

Trotz Feiertag und verlängertem Wochenende fanden sich knapp 200 Gäste zum Königsball in der Schützenhalle ein. In der zauberhaften Deko, für die federführend Antje Buschinski verantwortlich zeichnete, waren die Hobbys der jungen Schützenkönigin – der Reit- und Tanzsport – für jedermann deutlich erkennbar. Für das Fest hatten das Reitsportgeschäft Horseland und die Tanzschule S den Schützen passende Dekorationsartikel zur Verfügung gestellt. „Sehr nett und hilfsbereit“, so Antje Buschinski.

Königsball der Lüdenscheider Schützengesellschaft

Fleißig gemalt für die Schützenkönigin hatten überdies Kinder der Kiersper Bismarckschule, wo Ann-Katherin Heß die OGS/BGS leitet. Bis zuletzt blieb der Auftritt von zwei Tanzpaaren aus der Tanzschule S als besondere Überraschung für die Königin ein wohl gehütetes Geheimnis. Zu Musik aus dem „Tanz der Vampire“ wirbelten die Paare über die Tanzfläche. Zum Tanz für alle spielte die Band Calimero Express aus Grevenbrück auf.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare