Ein Herz für die Natur

Schülerin (15) sammelt Müll im Wald - beim Gassigehen

Clara Frey Müllsammlerin Gevelndorf Toffee
+
Die 15 jährige Carla Frey sammelt freiwillig Müll in Gevelndorf. Immer mit dabei ist ihr Australian Shepherd-Rüde Toffee.

Die Natur liegt der 15-jährigen Clara Frey aus Lüdenscheid am Herzen. Ihr besonderes Engagement blieb auch Bürgermeister Sebastian Wagemeyer verborgen. Kurz vor Weihnachten kommt es deshalb zu einem Treffen.

Mit ihrem Australian-Shepherd-Labrador-Rüden Toffee zieht die 15-jährige Clara Frey los, um Müll im Gevelndorfer Wald zu sammeln. Eine Spaziergängerin bemerkte die Schülerin und machte ihre Geschichte bei Facebook publik.

„Wenn ich an dem Müll vorbeigehe, kann ich ihn einfach nicht liegen lassen“, sagt Clara. Dass sie immer wieder Müll im Wald liegen gesehen habe, habe sie dazu veranlasst, nicht mehr nur ihren Hund Toffee mitzunehmen, sondern auch eine Greifzange und einen Müllbeutel.

„Es sieht nicht schön aus, und es ist auch einfach nicht gut für die Umwelt“, sagt die Schülerin des Zeppelin-Gymnasiums, die eine Vermutung hat, wer für den vielen Müll im Gevelndorfer Waldgebiet verantwortlich sein könnte: „In der Nähe ist eine Gesamtschule. Ich denke mal, der Müll kommt hauptsächlich von den Schülern.“ Gesehen habe sie auf ihren Touren bisher aber niemanden, der dort Müll entsorgt habe.

Zweimal im Monat ging Clara bisher mit ihrem Hund auf Müllsuche. Dabei bemerkte sie auch, wie sich die Corona-Pandemie auf den Müll im Wald auswirkt. „Ich finde in letzter Zeit immer wieder Masken im Wald“, sagt sie. Auch Taschentücher, leere Chips-Tüten oder Flaschen finde sie im Wald. Auf ihren Touren komme immer einiges an Müll zusammen, wie Clara sagt: „Ein halber Sack ist es immer. Oft ist der Müllsack aber auch komplett voll.“

Fund sorgt für Polizeieinsatz

Doch auch von ungewöhnlichen Funden kann die Jugendliche berichten. So zum Beispiel von einem Tag im vergangenen Jahr: „Einmal habe ich Teile von einem Motorroller gefunden. Auch das Nummernschild war noch da.“ In der Zeitung habe sie von einem gestohlenen Roller gelesen. „Daraufhin hat meine Mutter dann die Polizei gerufen“, sagt Clara.

Inwiefern der Fund den Ermittlungen der Polizei helfen konnte, weiß Clara nicht. Auch die Polizei konnte keine Auskunft mehr geben. „In diesem Zeitraum gab es viele solcher Fälle. Deshalb können wir nicht sagen, was die Ermittlungen ergeben haben. Das ist schon zu lange her, weshalb die Namen aus Gründen des Datenschutzes schon aus unserem System gelöscht wurden“, erklärt Marcel Dilling, Pressesprecher der Polizei MK.

Ehrung im Rathaus

Auch Bürgermeister Sebastian Wagemeyer ist auf das Engagement der 15-jährigen Clara Frey aufmerksam geworden. Um der Schülerin des Zeppelin-Gymnasiums zu danken, hat er Clara für den Vormittag des 21. Dezember ins Rathaus eingeladen, um dort eine kleine Ehrung durchzuführen.

Schon seit zwei Jahren begibt sich Clara auf die Suche nach Müll, wie ihre Mutter Veronika Frey sagt: „Seit wir unseren Hund haben, sammelt sie den Müll im Wald.“ Die längste Zeit blieb Claras Engagement unentdeckt, doch Ende November wurden ihre Spaziergänge mit Greifzange und Müllbeutel publik.

Bei Facebook schrieb eine Lüdenscheiderin über Clara, woraufhin die Schülerin viel Lob für ihren Einsatz erntete. „Es hat mich natürlich gefreut, dass das von anderen wertgeschätzt wird“, sagt die 15-Jährige. Das Lob habe sie veranlasst, nun noch öfter Müll zu sammeln. „Ich habe mir jetzt vorgenommen, vielleicht jede Woche sonntags in den Wald zu gehen und Müll zu sammeln“, sagt sie und begründet das auch: „Es hat mich noch ein bisschen mehr motiviert, die Kommentare zu lesen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare