Ferienreisen mussten storniert werden

Schüler aus MK unter Hausarrest: Trotz Ferien müssen sie in die Schule

+
Das Test-Team erwartete die Schüler und Lehrer in der Aula.

Von wegen in den Ferien ist Schulfrei. Diese Erfahrung mussten 170 Schüler einer Lüdenscheider Schule machen. Auch die Lehrkräfte mussten erscheinen.

Lüdenscheid - Ferien-Unterbrechung für 170 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte der Adolf-Reichwein-Gesamtschule: Sie mussten am Donnerstag auf Anordnung des Kreis-Gesundheitsamtes zum Corona-Massentest antreten, nachdem vor den Ferien eine Lehrerin positiv auf Corona getestet worden war. 

Die Kinder und Erwachsenen versammelten sich auf dem Schulhof und trugen dabei bereits vorschriftsmäßig ihre Schutzmasken. Einzeln durften sie dann die Aula betreten, in der ein vierköpfiges Team die Tests vornahm. 

Für die Jungen und Mädchen gilt weiterhin eine 14-tägige Quarantäne. Eventuell geplante Ferienreisen hatten sie stornieren müssen, um stattdessen zuhause auszuharren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare