Lüdenscheids Schüler bekommen Buchgeschenke

864 Kinder lernen einen verfressenen Biber kennen

Welttag des Buches Stiftung Lesen Ich schenk Dir Biber Undercover
+
864 Lüdenscheider Schüler bekommen das Buch „Biber undercover“ geschenkt.

864 Kinder aus 37 Klassen in der Bergstadt haben sich in diesem Jahr bei der Stiftung Lesen angemeldet, um an der bundesweiten Aktion „Ich schenk Dir eine Geschichte“ teilzunehmen. Lesen steht in Lüdenscheid hoch im Kurs, auch in Zeiten von Corona sollen im Vorfeld des Welttages des Buches (23. April) die Freude an Geschichten im Mittelpunkt stehen.

Lüdenscheid – Mit dabei sind die Schule an der Höh, die Grundschule Pestalozzi, das Zeppelin-Gymnasium, das Bergstadt-Gymnasium, die Adolf-Kolping-Grundschule und die Grundschule Wefelshohl, jeweils mit mehreren Klassen.

„Ich schenk dir eine Geschichte“ feiert so etwas wie ein Jubiläum: Seit 1997, und damit in diesem Jahr zum 25. Mal, erhalten Schüler zum Welttag des Buches von den Buchhandlungen vor Ort ein Buch geschenkt. Vom 20. April bis 30. Juni können Kinder der 4. und 5. Klassen sowie aus Förderschul- und Übergangsklassen ihr persönliches Exemplar des extra für den Welttag des Buches 2021 verfassten Comicromans „Biber undercover“ in Empfang nehmen. Üblicherweise bekommen die Kinder ihr Buch bei einem Klassenbesuch in der Buchhandlung gegen Vorlage ihres Gutscheins überreicht. Ob das in Pandemie-Zeiten in diesem Jahr auch so sein wird, hängt von den bis dahin geltenden Restriktionen ab.

Ein ausgestopfter Biber erwacht zum Leben

Den Erfolg verdankt die Aktion vor allem den zahlreichen Buchhändlern, die das Welttagsbuch auf eigene Kosten bestellen, um es den Schülerinnen und Schülern zu schenken.

Der Kinder- und Jugendbuchautor Rüdiger Bertram verfasste den diesjährigen Titel „Biber undercover“ mit Illustrationen von Timo Grubing. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Selma und Tobi, die gern nachmittags in der menschenleeren Schule sind, weil Mama die Direktorin ist und Papa der Hausmeister. Eines Tages erwachte der ausgestopfte Biber in der alten Vitrine zum Leben. Felix heißt der verfressene Kerl, und er hat seit seiner Präparation hundert Jahre verschlafen und nun Heimweh nach dem See, von dem er kommt.

Rüdiger Bertram gab schon mehrfach seine literarische Visitenkarte in der Bergstadt ab. Der Kölner Autor las unter anderem im Bergstadt-Gymnasium aus seinem Jugendbuch „Der Pfad“, zu dem er von Lisa Fittkos (1909-2005) Roman „Mein Weg über die Pyrenäen“ angeregt wurde. Da allerdings derzeit Autorenlesungen eher schlecht zu organisieren sind, können sich Schulklassen zu einem Livestream des cbj-Ver4lages (Penguin Random House) zuschalten.

Ein kostenloses Buchgeschenk

Zwischen 23. April und dem Start der Sommerferien in den jeweiligen Bundesländern überraschen zahlreiche Zusteller der Deutschen Post Kunden in ganz Deutschland mit einem kostenfreien Buchgeschenk. Ziel ist es, Lesefreude in die Haushalte zu vermitteln und zur Beteiligung am Welttag des Buches anzuregen. 

„Meine Online-Lesungen sind weniger Lesungen, sondern mehr Gespräche. Niemand und vor allem kein Kind möchte einem Monitor beim Vorlesen zuschauen“, so Bertram. Am 23. April, dem Welttag des Buches, will er online aus „Biber undercover“ vorlesen, während Grubing live dazu zeichnet. Zuschauende Kinder können ihre Fragen stellen, Günter Keil moderiert.

Videolesung mit Rüdiger Bertram

Übertragen wird der Livestream unter anderem auf dem Facebook-Account der cbj und cbt Verlage und auf www.litlounge.tv. Auch auf der Webseite www.welttag-des-buches.de werden eine kleine Video-Lesung und weitere Videoclips rund um das Thema „Wie entsteht ein Buch und wie kommt es zu seinen Lesern?“ zu finden sein. Buchhandlungen und Schulen können darüber hinaus per E-Mail an verena.otto@randomhouse.de individuelle Online-Lesungen mit Rüdiger Bertram vereinbaren.

Denn trotz der Widrigkeiten durch die Pandemie entführen Kinder- und Jugendbuchautoren ihre jungen Zuhörer auch in diesem Jahr wieder in fremde Welten – wenn auch vorerst nur online.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare