Nach Randale und Drogenfund

Schüler auf der Wache: „Wenn ich Polizeichef von Lüdenscheid wäre...“

Ein Polizeiauto unterwegs.
+
Symbolbild

Ein Schüler (16) aus Lüdenscheid machte sich am Wochenende mit einem starken Spruch auf der Polizeiwache nicht eben beliebt.

Lüdenscheid - Drei Jugendliche randalierten laut Polizeibericht am späten Freitagabend an einer Bushaltestelle in Gevelndorf und demolierten dabei eine Mülltonne.

Als die Streifenpolizisten nach einem Anruf von Anwohnern eintrafen, waren zwei der Verdächtigen schon in einen Linienbus gestiegen und nicht mehr vor Ort.

Doch die Beamten stoppten den Bus und befragten die Jugendlichen. Ein 16-Jähriger wirkte laut Einsatzbericht „äußerst nervös und zappelig“ – und roch nach Marihuana.

Tatsächlich fanden die Polizisten die verbotene Droge neben dem Sitzplatz des Schülers sowie in einer Umhängetasche seines Begleiters. Der 16-jährige wurde zur Polizeiwache transportiert, die Betäubungsmittel wurden sichergestellt.

Auf der Wache zeigte der junge Mann sein Unverständnis für die getroffenen Maßnahmen mit den Worten: „Wenn ich Polizeichef von Lüdenscheid wäre, dann würde der Laden wenigstens laufen!“ Einstellungen bei der Polizei NRW, heißt es dazu aus der Pressestelle, „erfordern jedoch, neben vielen anderen Voraussetzungen, eine weiße Weste“.

Gegen 0.15 Uhr holten die Eltern den jungen Mann dann nach Hause.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare