Prominente Gäste im Video

Musikalischer Ferienbeginn in der Schützenhalle

LÜDENSCHEID - Die Schulferien haben gerade begonnen – und so war es für viele Jugendliche in Lüdenscheid an der Zeit, die freien Tage bei der „Schools Out Party“ in der Schützenhalle mit guter Musik einzuläuten.

DJ ChoLLo, der durch die Partyreihe „Popkantine“ im Johnny Mauser in der Lüdenscheider Szene bereits bestens bekannt ist, versetzte die zahlreichen Besucher zunächst erfolgreich in Party-stimmung und machte sie fit für die Highlights, die am späteren Abend noch folgen sollten.

Denn Party-Veranstalter Phillip Nieland hatte einige Prominenz in die Schützenhalle eingeladen. Zunächst schaute Soap-Star Jörn Schlönvoigt aus der Daily-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ) in der Schützenhalle für eine ausgiebige Autogrammstunde vorbei.

Schools Out Party 2013

Die Serie erreicht täglich bis zu sechs Millionen Zuschauer – kein Wunder also, dass der Andrang zeitweise so groß war, dass die begeisterten Fans zurückgedrängt werden mussten, um dem Schauspieler noch einen gewissen Aktionsradius zu lassen.

Dennoch nahm sich Schlönvoigt viel Zeit für seine Anhänger, die ausgiebig die Möglichkeit nutzten, dem Fernseh-Star einmal ganz nahe zu kommen und ihm die eine oder andere Frage zu stellen. Jörn Schlönvoigt, der durch die Rolle als Philip Höfer bei GZSZ bekannt wurde, wirkte auch bei anderen Erfolgsformaten wie „The Dome“ und „Let’s Dance“ mit.

Hits wie „Hamma“ oder „Monsta“ fehlen nicht

Im Anschluss stand das Duo „Mata Mosca“ an den Turntables. Neben DJ Fiks aus Berlin, der dort unter anderem als Resident-DJ im Jägermeister-Gasthof auflegt, komplettiert Larsito von der erfolgreichen Pop-Gruppe „Culcha Candela“ das DJ-Team. Larsito steuerte immer wieder auch Live-Einlagen mit seinen Percussions bei, die dem gut konzipierten DJ-Set das Sahnehäubchen aufsetzten.

Natürlich durften an diesem Abend „Culcha-Candela“-Hits wie „Hamma!“ oder „Monsta“ nicht fehlen, aber auch Stücke von Hip-Hop-Kollegen wie „Seeed“ („Augen bling“) oder angesagten Acts aus dem Elektronik-Bereich wie „Daft Punk“ („Get Lucky“) peppten das gelungene Set zusätzlich auf.

Bei den Party-Gästen sorgte die coole Mischung der „Schools Out Party“ für beste Laune, so dass bis in den frühen Morgen durchgefeiert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare