Schneegestöber: Kompliment an Autofahrer

+
Für diesen Linienbus der MVG gab es gestern Morgen am Bierbaum kein Weiterkommen mehr. Ein Werkstattwagen musste ihn wieder auf die Straße ziehen. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Rutschige Fahrbahnen, durchdrehende Räder und lange Autokolonnen – wer am Mittwochmorgen im Berufsverkehr unterwegs war, wurde von Schneegestöber und gefrierender Nässe eiskalt erwischt. Schlimmere Unfälle blieben zum Glück jedoch aus.

Wie die Polizei auf Anfrage erklärte, hätte es zwischen 6 und 11 Uhr nur drei witterungsbedingte Unfälle im Stadtgebiet gegeben – im ganzen Kreis waren es 35. „Der Südkreis ist im Vergleich zum Nordkreis noch gut weggekommen“, so Polizeipressesprecher Dietmar Boronowski, der den Lüdenscheider Verkehrsteilnehmern ein großes Kompliment aussprach.

Größere Ausfälle blieben auch bei den Bussen der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) aus. Kurzzeitig hätte es einige Umleitungen sowie witterungsbedingte Verspätungen zwischen zehn und 15 Minuten gegeben, so MVG-Sprecher Jochen Sulies. Und: Am Bierbaum gab es für einen Bus kein Weiterkommen mehr: Er rutschte in eine Hecke und musste wieder auf die Straße gezogen werden. „Aber im Großen und Ganzen war alles halb so wild“, so Sulies. ▪ kes

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare