Schmuddel-Sommer: Nichts wie ab in den Süden

Stefanie Feldmann vom First Reisebüro in der Wilhelmstraße berichtet von sehr vielen Kunden, die einen Urlaub mit Sonnengarantie buchen wollen, um dem verregneten Sommer zu entfliehen.

LÜDENSCHEID ▪ Sturmböen, Gewitterschauer oder Starkregen: Das Wetter schlägt in diesen Tagen unschöne Kapriolen.

Hauptsache Sonne, werden sich aus diesem Grund die allermeisten Lüdenscheider denken, die noch kurzfristig eine Reise planen und ihre Koffer packen. Bernd Klüttermann, Geschäftsführer des Reisebüros Kattwinkel, beziffert den Anstieg der Nachfrage auf 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ein gesteigertes Interesse nach Last-Minute-Reisen bestätigt auch Stefanie Feldmann vom First Reisebüro Hollweg-Reisen an der Wilhelmstraße: „Wir haben sehr viele Kunden, die kurzfristig ein wärmeres Ziel ansteuern und das eigene Ferienhaus an der Nordsee gegen wärmere Gefilde eintauschen.“ Die beliebtesten Reiseziele seien zurzeit die Türkei, Ägypten, Mallorca und die Kanaren. Auch Italien scheint in der Gunst der Reisenden immer noch weit oben zu stehen, denn der Gardasee sei komplett ausgebucht. „Alle Kurzentschlossenen verbindet, dass sie nichts mehr mit dem Regen zu tun haben wollen“, berichtet Feldmann.

Ein ähnliches Bild zeichnet Angelika Klöpping, Reisemanagerin des Thomas Cook Reisebüros im Stern Center. „Die Kunden schrecken im positiven Sinne vor nichts mehr zurück und dürsten nach Sonne.“ Denn trotz der Hitze am Persischen Golf seien auch die Vereinigten Arabischen Emirate plötzlich wieder ein begehrtes Reiseziel. Aufgrund des schlechten Wetters gebe es allerdings keine echten Schnäppchen mehr. Die Veranstalter würde schließlich auch die Nachfrage sehen und entsprechend reagieren. Wer sich dennoch für eine kurzfristige Reise entscheidet und preisbewusst buchen will, müsse in jedem Fall flexibel sein. Davon ist Bernd Klüttermann fest überzeugt, denn in einem festgelegten Zeitraum könne der Kunde dann nicht mehr reisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare