Schmuckstück in Gefahr

+
Schmucke Geräte und viel Freifläche: Der Spielplatz am Vogelberg soll künftig Magnetwirkung entfalten. -

LÜDENSCHEID ▪ Gepflegte Wege, ein imposanter Gerätepark und ein harmonisches Gesamtbild – der neue Spielplatz am Vogelberg soll künftig zum neuen Schmuckstück des gesamten Viertels avancieren. So jedenfalls der erklärte Wille von Lokalpolitikern, Verwaltung und Anwohnern.

Noch indes ist das schon weitgehend hergerichtete Areal nicht für Benutzer freigegeben. Die offizielle Eröffnung des Platzes soll im Zuge eines Bürgerfestes am 16. Juli über die Bühne gehen.

Platz und Einweihungsfeier waren jetzt auch die zentralen Themen bei der jüngsten Stadtteilkonferenz am Vogelberg. Dabei kristallisierte sich rasch heraus: Schon vor der Inbetriebnahme ziehen am Horizont Gefahren für das künftige Spielgelände herauf. Das Stichwort lautet Vandalismus – keine ganz neue Problematik im Viertel.

Dass am Vogelberg ein Kleinod entsteht – davon konnten sich die Konferenz-Teilnehmer zunächst bei einem leicht verregneten Spielplatz-Rundgang überzeugen. Eine spektakuläre Kletteranlage und weitere moderne Spielgeräte sollen den Platz dabei künftig ebenso prägen wie ein Spielbereich für Kleinkinder und eine großzügige Raumaufteilung. Im Moment warten alle darauf, dass der frisch gesäte Rasen sprießt.

Doch trotz aller Vorfreude – dass der neue Spielplatz fortan auch zum Zielgebiet ungehemmter Zerstörungswut geraten könnte, treibt die Bürger schon jetzt um.

Und Anlass zur Sorge gibt es wohl in der Tat. So ist der ebenfalls noch junge Bolzplatz am Vogelberg derzeit geschlossen. Unbekannte haben die dortigen Fußballtore zerstört. Dazu verunzieren Glasscherben die Kleinsportfläche. Erst wenn die neuen Tore da sind, soll der Bolzplatz wieder geöffnet werden.

Wie dem neuen Spielplatz ein ähnliches Schicksal erspart werden kann, ist noch ungewiss. Bürgermeister Dieter Dzewas regte bei der Konferenz etwa an, zum dauerhaften Schutz des Platzes eine Paten-Gruppe zu etablieren.

Wie auch immer, bei einem bunten Bürgerfest soll der Spielplatz am 16. Juli seiner Bestimmung übergeben werden. Geplant ist eine heitere Party mit Spielaktionen, Kinder-Schminken und Info-Ständen. Auf den Ausschank von Alkohol soll an diesem Tag aber bewusst verzichtet werden.

Ein anderes Thema noch bei der Stadtteilkonferenz: die verbreitete Angst vor Raserei auf den Straßen des Viertels. Wie man Autofahrer wirksam zu einer Geschwindigkeitsreduzierung bewegen kann, ist aber nach wie vor umstritten. - dt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare