Ein kurzer Gang zur Postfiliale

Schlagloch zu tief: Frau aus MK stürzt und ruft die Polizei

Eigentlich sollte es für Maria Argibay nur ein kurzer Gang zur Postfiliale im Viertel sein. Den aber dürfte die Lüdenscheiderin nicht so schnell vergessen. Denn er wirkt schmerzhaft nach.

Lüdenscheid – Kurze Rückblende. Als Argibay vor wenigen Tagen die Paketstelle im Stadtteil Gevelndorf besuchen will und dazu den Brockhauser Weg überquert, stolpert sie in einem Schlagloch und landet auf dem Asphalt. Die Folge neben dem Schreck, so erzählt es Argibay: Schürfwunden und blaue Flecken an Kopf und Gliedmaßen – und schließlich später auch noch eine Visite beim Arzt. Ihre Verletzungen hat die Bergstädterin, die ein Schmerzensgeld für sich für angemessen hält, per Handykamera dokumentiert. Dass sie noch vor Ort die Polizei ruft, hat indes keine Auswirkungen: „Die Beamten waren unhöflich und haben sich für nicht zuständig erklärt.“

StadtLüdenscheid
LandkreisMärkischer Kreis
Einwohnerzahl72.313 (Stand: 31.12.2019)

Frau aus MK stürzt und ruft die Polizei

Zugetragen hat sich der Sturz laut Argibay kurz oberhalb der Gevelndorfer Grundschule zwischen den Einmündungen Ulmenweg und Dannenbergstaße – auf einem Abschnitt des Brockhauser Weges, der in der Tat mitunter von diversen Schlaglöchern durchzogen ist. Dazu Argibay: „Der harte Wintereinbruch vor Kurzem hat die Lage noch verschlimmert. Ich finde, so eine Straße ist unzumutbar. Wir Bürger sind doch nicht das Letzte.“

Der Brockhauser Weg ist eine städtische Straße. Für ihre Instandhaltung ist daher der Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) zuständig. Das bestätigte auf LN-Nachfrage Andreas Fritz. Der STL-Vizeleiter bedauerte ausdrücklich, „wenn sich eine Bürgerin auf diese Weise verletzt“ habe. Seine Ankündigung: „Wir schauen uns den Straßenzustand vor Ort an und bessern bei Bedarf die Löcher aus.“ Eine grundlegende Sanierung am Brockhauser Weg stehe allerdings in absehbarer Zeit nicht an.

Kann auch Tage nach ihrem Sturz noch nicht in die Hocke gehen: Maria Argibay beschwert sich über Schlaglöcher auf dem Brockhauser Weg.

Die Sache mit dem Schmerzensgeld beurteilt Fritz zurückhaltend: „Das Verfahren wäre da so: Die Frau müsste sich mit ihrem Fall zunächst an den STL wenden. Wir leiten die Angelegenheit ans städtische Rechtsamt weiter. Das prüft dann, ob eventuell Ansprüche bestehen.“

Von Sebastian Schmidt

Rubriklistenbild: © Sebastian Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare