„Schlag den Leo“: Samstag wird’s ernst

+
Ein ganz Friedlicher, der gleichwohl „geschlagen“ werden möchte: Für Samstag lädt die Jugendorganisation der Lions gemeinsam mit den hiesigen Clubs zu „Schlag den Leo“ ein.

Lüdenscheid - Ein Leo ist kein Raab, es soll vor allem ein Spaß sein und nichts Verbissenes: Wenn der Leo Club Lüdenscheid Hyperion am Samstag, 12. Oktober, ab 16 Uhr in der Turnhalle des Bergstadt Gymnasiums zu „Schlag den Leo“ einlädt, dann hofft man auf Resonanz von Vereinen und auch Einzelkämpfern.

Vom Mitmachen lebe die Idee, betonen die Leos, die „spannende Wettbewerbe“ versprechen und 500 Euro für den Sieger. Die kleinen Wettbewerbe können sportlichen Charakter haben oder antesten, wie’s mit dem Wissen über die Region aussieht. Der kämpfende Leo weiß natürlich auch nicht, was auf ihn zukommt. Für die hiesigen Lions Clubs (Minerva, Medardus und Lennetal) ist der gemeinsame Service-Tag ein organisatorischer Kraftakt und eine neue Idee, die man hier gerne etablieren möchte.

Den verkaufsoffenen Sonntag nutzten die Leos, um in der Innenstadt nochmals mit Flyern auf ihre Aktion aufmerksam zu machen. Denn natürlich hofft man auch auf viele Unterstützer, die ihre Bewerber anfeuern. Der Erlös des Tages dient einem guten Zweck: Er geht an den Verein der Freunde und Förderer der Schule an der Höh (Förderschule des Kreises).

Anmeldung ab 16 Jahre unter leo.hyperion@gmx.de oder auf der Facebook-Seite der Leos. Eintritt: Kinder unter sechs Jahren frei, Schüler (mit Schülerausweis) drei Euro, Erwachsene fünf Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare