Schild an der Jet-Tankstelle soll Unfällen vorbeugen

Mit diesem Schild hoffen die Verkehrsplaner, die Staus bei Jet an der Bräuckenstraße 16 dauerhaft zu beseitigen. ▪ Weber

LÜDENSCHEID ▪ „Abenteuerliche Szenen“ beobachtete CDU-Ratsherr Rüdiger Wilde auf der Bräuckenstraße vor der neuen Jet-Tankstelle. „Durch Staus vor allem durch Linksabbieger auf das Tankstellengelände kommt es immer wieder zu Beinahe-Unfällen“, machte Wilde den Fachdienst Verkehr im Rathaus vor Wochen auf die „unhaltbare Lage“ aufmerksam. Mit einem ungewöhnlichen Schild schafften die Verkehrsplaner jetzt Abhilfe.

Denn die Staus gab es laut Verkehrsplaner Christian Hayer, weil Kunden im Bereich der Zufahrt hielten, um abzuwarten, welche Zapfsäule als nächste frei würde. Somit konnte der Stauraum auf dem Tankstellengrundstück nicht ausgenutzt werden. Die Maßnahme der Stadt: Dem Betreiber wurde angeraten, beidseits der Zufahrt ein Schild aufzustellen mit der Aufschrift „Zur Vermeidung von Rückstau bitte Säulen direkt anfahren!“ So würden die Fahrer jetzt zum Aufrücken angehalten.

Da sich das Stau-Problem nach Wildes Beobachtung aber noch nicht erledigt hat, will der Verkehrsdienst nochmals nachsehen, wie Planer Hans Hutya versprach. Eventuell müsse man wie bei der Aral-Tankstelle an der Werdohler Landstraße eine Doppellinie ziehen, um so das Linksabbiegen zu verbieten. Hayer ergänzte: „Falls sich dort ein Unfall zuträgt, ist diese Linie schnell gezogen.“

Dagegen wandte sich aber Bau-Fachbereichsleiter Martin Bärwolf: „Was als Doppelllinie anfängt, endet oft als teure Bauaßnahme.“ Mit Blick auf den maroden Stadthaushalt sei dann zu fragen, ob Steuergelder zur Verhinderung vorsätzlicher Verkehrsübertretungen sinnvoll angelegt seien.

Laut dem Ausschussvorsitzenden Jens Holzrichter ist das Schlimmste am Bräucken indes überstanden: „Die Jet hatte als Lockangebot tagelang den günstigsten Sprit in der ganzen Stadt.“ Heute seien Staus nur noch montags zu sehen. ▪ Thomas Hagemann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare