Schäden am Schaufenster, an der Hand und im Gesicht

Symbolbild

Lüdenscheid - Wegen einer eingeschlagenen Schaufensterscheibe rückte eine Polizeistreife in der Nacht zum Samstag zur Wilhelmstraße aus.

Zeugen hatten ein Klirren gehört und beobachtet, wie ein Mann mit einer Verletzung an einer Hand von der Zoohandlung Welke aus in Richtung Hochstraße verschwand. Einer der Zeugen nannte den Polizisten sogar den Namen des Verdächtigen. 

Ein Passant entdeckte den 21-Jährigen schließlich an der Humboldtstraße in einem Hauseingang. Die Polizei fand den alkoholisierten Mann darauf auf dem Gehweg an einer Bushaltestelle. Er berichtete, zwei Männer hätten ihm grundlos mehrere Faustschläge ins Gesicht verpasst und ihn getreten, bis er bewusstlos am Boden lag. 

Einer der Täter ist etwa 1,75 Meter groß, hat blonde Haare und trug zur Tatzeit eine blaue Hose sowie ein schwarzes Oberteil. Der zweite Mann war größer, hatte ein markantes Gesicht und trug ebenfalls eine blaue Hose und ein schwarzes Oberteil. 

Der Verletzte hatte neben erheblichen Verletzungen im Gesicht auch eine blutige Hand. Den Einsatz eines Rettungswagens lehnte er jedoch ab und ließ sich stattdessen von seiner Freundin abholen. 

Die Polizei erstattete Anzeige gegen ihn wegen der Sachbeschädigung, bei der ein Schaden in Höhe von rund 3000 Euro entstanden war – außerdem eine Anzeige gegen Unbekannt wegen gefährlicher Körperverletzung. Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter Tel. 9 09 90 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare