Magische Momente im Hemeraner Lichtgarten

+

Hemer - Bezaubernd und verzaubernd gleichermaßen ist der alljährlich im Herbst stattfindende Lichtgarten des Sauerlandparks Hemer. Ein Ausflug lohnt sich.

Bereits seit zehn Jahren verwandeln die international renommierten Lichtkünstler Reinhard Hartleif und Wolfgang Flammersfeld mit ihren Lichtkreationen den zur Landesgartenschau 2010 entstandenen Park in eine Traumwelt aus Licht, Farbe und guter Laune.

Im Gegensatz etwa zu den alle paar Jahre stattfindenden Lüdenscheider Lichtrouten wird hier die Natur eng einbezogen. Die Besucher fühlen sich in einen Zauberwald versetzt. In diesem Jahr begegnen ihnen dort noch bis einschließlich Sonntag, 27. Oktober, zum Beispiel Pinguine, Wäsche an der Leine und die Beine von Dolores.

Tausende LED-Leuchten, kleine und große Scheinwerfer, Projektionen, Lichtschläuche und Strahler kommen zum Einsatz. Bäume, Sträucher, Blumen, Gebäude und eigens geschaffene Kunstwerke erstrahlen in mystischen Farben. Traditionell aber gilt: Die aufwändigste und flächenmäßig größte Lichtinstallation ist eine Videoprojektion auf einer zehn Meter hohen Wasserfontäne direkt im Eingangsbereich, dem sogenannten Himmelsspiegel. Auf das Wasserschild werden laufend Bilder projiziert; ihnen verleiht die Wasserreflektion einen dreidimensionalen Zusatzeffekt.

INFO

Adresse: Hemer, Nelkenweg 7, Öffnungszeiten: Täglich ab Einbruch der Dunkelheit, Sonntag bis Donnerstag bis 22 Uhr, Freitag und Samstag bis 23 Uhr.| Eintritt (ab 16 Uhr): Erwachsene: 7 Euro, Kinder (7-16 Jahre): 3 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare