CDU fordert Priorität für Ausbau der A45

+

LÜDENSCHEID - Die CDU will auf allen zur Verfügung stehenden Ebenen Druck machen, um rasch zu einem sechsspurigen und durchgängigen Ausbau der A45 zu kommen. Das wurde bei einem Ortstermin an der Zufahrt Lüdenscheid Nord deutlich.

Hierzu hatten die CDU-Landtagsabgeordneten aus der Region, Thorsten Schick und Klaus Kaiser ihren Siegener Kollegen Jens Kamith gewinnen können und zudem Düsseldorfer und Berliner Prominenz: Ex-NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke, inzwischen Bundestagsabgeordneter, und Eckhard Uhlenberg, früher NRW-Minister für Verbraucherschutz, jetzt Vizepräsident des Landtags.

Gemeinsam hatten die Politiker eine Botschaft: Die Sauerlandlinie braucht mit ihrer regionalen wie bundesweiten Bedeutung den Vermerk der „vordringlichen Priorisierung“, wenn es 2015 um die Verabschiedung des Bundesverkehrswegeplans geht.

Damit wäre die Finanzierung sicher und auch der Fluss der Wirtschaftsgüter aus der drittstärksten Industrieregion Deutschlands. Die Weichenstellung erfolgt schon bald. Eine Reihe von Brücken steht zur Sanierung an. Sie alle müssten im Grundsatz schon sechsspurig fertiggestellt werden. - flo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare