„Sauerland-Ost“ komplett gesperrt

+
Die Zufahrt zur Rastanlage „Sauerland-Ost“ ist gesperrt.

Lüdenscheid - Autofahrer, die in Fahrtrichtung Dortmund unterwegs sind, müssen in den kommenden Monaten auf die Raststätte Sauerland-Ost verzichten. Im Zuge der kompletten Erneuerung der Anlage wird in den kommenden Wochen die alte Tankanlage abgerissen und eine neue aufgebaut.

Wie Carsten Spreemann, Projektverantwortlicher von Straßen.NRW im Gespräch mit unserer Zeitung vor Ort erklärte, sei nach den umfangreichen Vorarbeiten nun ein Punkt erreicht, an dem nicht mehr parallel gearbeitet werden könne und eine Sperrung für Autofahrer notwendig werde.

So wurden in den vergangenen Monaten unter anderem eine neue Stützwand hinter der künftigen Anlage, ein Mittelstreifenkanal sowie auf der gegenüberliegenden Seite ein Regenrückhaltebecken gebaut. Mittlerweile ist auch schon die neue Rastanlage des Unternehmens „Tank und Rast“ erkennbar, gehen die Ausbauarbeiten unvermittelt weiter. Sobald die alte Tankanlage zurückgebaut worden sei, beginne der Wiederaufbau. Denn geplant ist eine „moderne Kompaktanlage“, die Raststätte, Shop und Tankstelle unter einem Dach vereint.

„Ziel ist es, die Anlage Mitte Dezember wieder zu eröffnen“, erklärt Spreemann weiter und betont zugleich, dass die Arbeiten dann aber noch längst nicht abgeschlossen sein werden. So werde im Bereich der jetzigen Parkflächen ein Kanal verlegt, die Parkflächen würden erweitert und Lärmschutzwände aufgestellt – sowohl zur Fahrbahn als auch oberhalb der Anlage. „Unsere Hauptaufgabe besteht derzeit darin, die verschiedenen Interessen zu koordinieren und perspektivisch zu arbeiten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare