Ausschuss am Mittwoch

Bewegung am Bremecker Hammer 

+
Die Sanierung des Bremecker Hammers steht an. 

Lüdenscheid - Es kommt Bewegung in die Sanierung des Bremecker Hammers. Den Mitgliedern des Bau- und Verkehrsausschusses liegt für ihre Sitzung an Mittwoch (17 Uhr im Ratssaal) ein Beschlussvorschlag der Verwaltung vor, nach dem die im Haushalt 2018 ausgewiesene Sperre für die Sanierung in Höhe von 100 000 Euro aufgehoben werden soll.

Ein Teil des Geldes soll genutzt werden, um die von dem Münsteraner Ingenieurbüro Lindschulte erstellte Sicherungsmaßnahme umzusetzen. Die errechneten Kosten liegen bei 54 000 Euro.

Gemindert werden könnte der Betrag noch um 21 000 Euro durch einen Landeszuschuss, heißt es in der Vorlage. Die Verwaltung geht davon aus, dass die Förderung der Gesamtmaßname aussichtsreich sei.

Die gestellten Zuwendungsanträge ließen nach Gesprächen mit den zuständigen Förderstellen die Annahme zu, dass die Bereitschaft für eine Unterstützung des Erhalts des technischen Kulturdenkmals vorhanden sei.

 „Nach Einschätzung der Verwaltung besteht derzeit die aussichtsreiche Situation, dass bei kumulativer Betrachtung eine Dreimittelfinanzierung von 70 Prozent erreicht werden kann.“ 

Wie berichtet, werden die Kosten für die Sanierung des Schmiedemuseums auf gut eine Million Euro geschätzt. Seit mehr als drei Jahren ist es geschlossen, seitdem 2014 bekannt wurde, dass das Dach, das auf der schadhaften Außenwand lastet, einstürzen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare