Info-Veranstaltung am Samstag

Sanierung  des Rathaustunnels beginnt 2018

+
Schwerpunkt der Aktivitäten des Landesbetriebs Straßen.NRW wird 2018 in Lüdenscheid die Sanierung der Tunnelröhren sein. Am Samstag findet zwischen 10 und 15 Uhr eine Informationsveranstaltung im Bürgerforum des Rathauses statt

Lüdenscheid - Auch wenn der Startschuss für den Beginn der Tunnelsanierung erst Ende August 2018 fällt, hat der zuständige Landesbetrieb Straßen: NRW bereits Umleitungsstrecken bekannt gegeben. Sie werden auch Thema einer Informationsveranstaltung am Samstag von 10 bis 15 Uhr im Bürgerforum des Rathauses sein.

Mit dabei sind nach Angaben des Landesbetriebs Ingenieure der Regionalniederlassung Südwestfalen, die für die bauliche Instandsetzung des Tunnels zuständig sind und Mitarbeiter der Autobahnniederlassung Hamm, die im Anschluss die Sicherheitseinrichtungen und die Tunnelüberwachungstechnik einbauen werden.

Im Hauptausschuss gab Martin Bärwolf, Fachbereichsleiter Planen und Bauen, am Montag bereits vorgesehene Umleitungsstrecken bekannt. Aus Richtung der Autobahn-Anschlussstelle Lüdenscheid beziehungsweise aus Richtung Altena soll der Fahrzeugverkehr großräumig vom Knotenpunkt Lennestraße/Altenaer Straße über die Rahmedestraße bis zum Kreishaus geführt werden. 

Mehr zum Rathaustunnel lesen Sie hier

Vom Kreishaus geht es dann weiter über die Heedfelder Straße stadteinwärts, an der Christuskirche entlang und dann über die Weststraße bis zum Tunnelende an der Kölner Straße.

Eine weitere Umleitungsstrecke wird von der Altenaer Straße über den „Eselsrücken“ zur Bahnhofstraße bis zur Christuskirche erfolgen. Ab hier geht die Umleitung in die großräumige Umleitungsstrecke über.

Vor Beginn der Tunnelsanierung sei es laut Straßen.NRW erforderlich, die Tunnelkreuzung Altenaer Straße/Bahnhofstraße umzubauen. Diese Arbeiten sollen im Mai 2018 beginnen und rechtzeitig vor der Tunnelsperrung abgeschlossen sein.

Die Zufahrt von der Altenaer Straße zur Bahnhofstraße werde in dieser Zeit nicht möglich sein; die Umleitung von der Altenaer Straße Richtung Thünen-/Humboldtstraße soll über die Bahnhofsallee erfolgen. Dies habe zur Folge, dass die geplante städtische Straßenbaumaßnahme „Zum Weißen Pferd“ nicht zeitgleich erfolgen könne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare