Sanierung der B 54: Endlich geht‘s weiter

Die Sanierung der B 54 im Bereich der Linneper Mühle geht voran. Die Arbeiten sind nach einer witterungsbedingten Pause wieder in vollem Gange.

LÜDENSCHEID ▪ „Es läuft zurzeit sehr gut“, sagt Michael Overmeyer, Sprecher des Landesbetriebs Straße NRW. Bagger graben sich in die Erde, laden schwere Gesteinsbrocken auf Laster, Arbeiter bereiten die Verschalung entlang des künftigen Radwegs vor.

Die Sanierung der B 54 im Bereich Linneper Mühle geht nach einer witterungsbedingten Pause wieder voran. Immer wieder mussten die Arbeiten in den vergangenen Monaten unterbrochen werden – sehr zum Leidwesen mancher Verkehrsteilnehmer, die weite Umwege in Kauf nehmen müssen, weil die direkte Verbindung zwischen Brügge und Schalksmühle blockiert ist und zunächst auch bleibt. „Einen genauen Termin, wann die Strecke voraussichtlich wenigstens wieder einspurig zu befahren ist, werden wir in den nächsten Tagen bekannt geben. Dafür müssen noch einige Abstimmungsgespräche geführt werden“, erklärte Overmeyer auf LN-Anfrage.

Mitte Januar war die Baugrube aufgrund des anhaltenden Regens und des damit verbundenen Hochwassers der Volme unterspült worden. Nichts ging mehr. Dann folgte eine längere Frostperiode, in der die Arbeiten ebenfalls ruhen mussten. Jetzt hoffen alle Beteiligten auf das Ende der Blockaden und eine zügige Umsetzung der Sanierung. Wie berichtet, soll ein kombinierter Rad- und Gehweg entstehen, außerdem der Unfallschwerpunkt in diesem Bereich durch den Ausbau entschärft werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare