Sanierung an der Altenaer Straße geht Samstag weiter

+
Voraussichtlich am Samstag wird nach Angaben von Carsten Spreemann vom Landesbetrieb Straßen.NRW auf dem letzten Teilstück der Altenaer Straße kurz vor dem Tunnel die noch fehlende vier Zentimeter dicke Deckschicht aufgetragen.

Lüdenscheid - Der Regen machte am Sonntag noch einen Strich durch die Rechnung: Zwischen dem Abzweig der Altenaer Straße zur ehemaligen Berg-Fabrik und dem Rathaustunnel konnte die noch fehlende Deckschicht nicht aufgetragen werden. Dies soll möglichst am Samstag nachgeholt werden.

Carsten Spreemann, beim Landesbetrieb Straßen.NRW als Bauleiter für die Sanierung der Altenaer Straße und der Lennestraße zuständig, erklärte am Montag auf LN-Nachfrage, die Kolonne des Bauunternehmens, die von Freitag bis Sonntag in Tag- und Nachtschicht gearbeitet habe, könne jetzt nicht so einfach durcharbeiten, da die Kapazitäten des Betriebes nicht unbegrenzt seien.

 „Aber wir streben an, die Deckschicht am kommenden Samstag vor dem zweiten Bauabschnitt auf die Altenaer Straße aufzutragen.“ Somit bleibt es dabei, dass auf diesem Abschnitt zunächst nur die rechte Fahrspur benutzt werden kann.

Apropos zweiter Bauabschnitt: Der steht schon kurz vor der Tür. Vom 22. bis 25. Mai dauert die Vollsperrung auf der gegenüberliegenden Seite, um die Fahrbahnerneuerung ebenfalls möglichst in drei Tagen abzuschließen und die Beeinträchtigungen gerade für die direkten Anlieger so gering wie möglich zu halten. 

Vergleichsweise harmlos wirkt da die Baustelle am Brügger Bahnhof, wo der Abschnitt der Straße Am Brügger Bahnhof vom Bahnhofparkplatz bis zur Volmestraße inzwischen ausgekoffert ist. Am Montag standen Vermessungen auf dem Programm. 

Unterhalb der Straße laufen parallel die Arbeiten zur Sanierung der Stützmauer. Anfang Juni steht dort auch noch die Entschärfung eines möglichen Blindgängers aus dem Zeiten Weltkrieg in der Volme an.

Die Turmstraße ist seit gestern bis Freitag zwischenzeitlich wegen der Montage neuer Beleuchtungsmasten voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare