Diese Frau weiß, wie man eine S-Bahn bedient

+
Sandra Da Vina treibt im Rahmen der Kleinkunsttage ihre Späße im Kulturhaus.

Lüdenscheid – Sandra Da Vina hat alles: Humor, zwei, drei Probleme mit sich und der Welt und die richtigen Worte, um davon zu erzählen.

So heißt es in der Einladung zum vierten Kleinkunstabend in der Garderobenhalle des Kulturhauses am 27. Februar. Nach Kolja Fach, Nikita Miller und Jean-Philippe Kindler, die jeweils am 20., 21. und 22. Februar im Kulturhaus um die Lüdenscheider Lüsterklemme wetteifern, beantwortet Da Vina Fragen, die sich keiner stellt: Wie benutzt man eine S-Bahn richtig? Wovor hatten Dinosaurier Angst? Wie viel Kichern ist einmal Lachen? 

Und wie bleibt man in dieser Welt optimistisch? In ihren Geschichten geht es ums Durchhalten in einer Zeit, die verwirrt. Es geht um bezahlbaren Wohnraum, Altersvorsorge und Alpakas. Sandra Da Vina, geboren 1989, lebt und arbeitet in Essen-Süd, mit einem Spielplatz vor der Tür und in ihrem Kopf.

Seit 2012 ist sie auf den deutschen Poetry-Slam und Kabarett-Bühnen unterwegs. Los geht’s wie an allen Kleinkunstabenden um 19.30 Uhr. Der Tischplatz, falls noch vorrätig, kostet 18,70 Euro, ein Platz in den Stuhlreihen 16,50 Euro. Beim Kauf eines Kombitickets an der Theaterkasse ist eine der fünf Vorstellungen gratis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare