Samstag und Sonntag große Autoschau in Lüdenscheid

Im von der Dekra aufgestellten Überschlagsimulator können die Lüdenscheider das sichere Aussteigen nach einem Unfall üben.

Lüdenscheid - Ums Auto dreht sich Samstag und Sonntag, 11 bis 17 Uhr, alles auf dem Schützenplatz Loh.

Denn Kfz-Innung und Kreishandwerkerschaft als Veranstalter beschränken das Thema nicht auf die Präsentation der Modellvielfalt im Angebot von acht Autohäusern, sondern sie öffnen den Blick auch für das, was dahintersteckt: die Berufe im Kfz-Handwerk, Unfallfolgen, gesundheitliche Voraussetzungen, eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr. So konnte man zur Mitwirkung an der zweitägigen Autoschau auch den TÜV Nord gewinnen, die IKK sowie die Verkehrswacht Lüdenscheid. Während sich die rund 80 ausgestellten Fahrzeuge auf dem Platzbereich gleich links neben der Einfahrt präsentieren, nutzt die Kfz-Innung den Windfang der Schützenhalle, um ihre Ausbildungswand aufzubauen. Dort können sich Jugendliche informieren, wie ihre Karriere in der Branche aussehen könnte – auch im Gespräch. Auf die Kleinsten wartet Sonntag zudem eine Puppenbühne.

Besucher, denen neben der Halle ein großer Parkplatz zur Verfügung steht, können sich dem Thema „Auto“ aber auch spielerisch nähern und ihr Geschick zum Sprit sparenden Fahren im Käfer auf einem virtuellen Parcours unter Beweis stellen. Und falls mal etwas schief gegangen ist: Die Dekra hat einen Überschlagsimulator aufgebaut, aus dem das sichere Aussteigen geübt werden kann, falls das Auto mal auf dem Dach gelandet ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare