Sammelbehälter für Elektro-Kleingeräte werden eingezogen

+
Gefahrgut-Beauftragter Martin Cegielski (l.) und sein Stellvertreter Patrick Weber sorgen für eine fachgerechte Entsorgung der Elektro-Kleingeräte bzw. der Lithium-Batterien.

Lüdenscheid - Heino Lange, Werkleiter des Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetriebs Lüdenscheid (STL), reagierte am Dienstag auf gesetzliche Problematiken beim Transport von Elektro-Kleingeräten und kündigte den Abtransport der Sammelbehälter an – bis zur Klärung der Rechtslage. 

„Die Rechtssicherheit beim Transport war nicht mehr gegeben und diesem unsicheren Umstand möchte ich auch meine Mitarbeiter nicht aussetzen", sagt er.

Derzeit seien zwölf Behälter im Stadtgebiet zu finden, doch aufgrund möglicher Gefahren beim Transport dieses Schüttguts möchte Lange bis auf Weiteres auf Nummer sicher gehen. „Eigentlich wäre dies ein Gefahrgut-Transport.“

Gleichzeitig möchte der Werkleiter jedoch vermeiden, dass alte Handys, Rasierer, Laptops oder ähnliches im Hausmüll landen – aufgrund ihrer Wertstoffe, aber auch aufgrund der Lithium-Batterien.

Und so appelliert er an die Lüdenscheider: „Bitte bringen Sie ihre Elektro-Kleingeräte zum STL-Recycling-Hof, hier werden sich sach- und fachgerecht entsorgt.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare