Völlig maroder Transporter

Russisches Roulette auf vier Rädern an der A45

Verrostete Achse eine Kleintransporters
+
Große Rostlöcher gab es an allen Teilen der Karosserie.

Russisches Roulette auf vier Rädern: Mit einem völlig maroden Transporter war ein Schrottsammler aus dem Ruhrgebiet im Märkischen Kreis unterwegs - bis er von der Polizei an der A45 aus dem Verkehr gezogen wurde.

Am Dienstagmorgen kontrollierte der Verkehrsdienst der Polizei im Lüdenscheider Stadtteil Piepersloh einen Altmetallsammler aus Recklinghausen mit seinem Kleintransporter.

Schon beim ersten Hinsehen erkannten die Beamten, dass der Transporter eher auf den Schrott als auf die Straße gehörte. Neben kaum vorhandener Beleuchtung gab es große Rostlöcher an allen Fahrzeugteilen.

Selbst die Vorderachse war davon nicht verschont geblieben. Ein leer geräumter und damit funktionsloser Katalysator setzte den Höhepunkt der 57 Punkte umfassenden Mängelliste, die ein hinzugezogener Sachverständiger erstellte. Das Fahrzeug wurde sofort stillgelegt und die Kennzeichen sichergestellt.

Den Fahrer und den Halter erwarten jeweils ein Bußgeld in Höhe von mehreren hundert Euro und ein Punkt in Flensburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare