Rund 60 Sternsinger singen im Lüdenscheider Rathaus

Rund 60 Sternsinger aus allen katholischen Gemeinden Lüdenscheids kamen gestern ins Rathaus. ▪

LÜDENSCHEID ▪ In prächtigen Gewändern kamen gestern rund 60 Sternsinger aus den katholischen Gemeinden Lüdenscheids ins Rathaus, von denen einige schon zur Eröffnung der Aktion in Essen gewesen waren (LN berichteten). Im Bürgerforum besangen sie die drei Weisen aus dem Morgenland.

Bürgermeister Dieter Dzewas und andere Ohrenzeugen freuten sich über „Stern über Bethlehem“, „Wir kommen daher aus dem Morgenland“ und „Seht ihr unseren Stern dort stehen“. Im Namen der Stadt füllte der Bürgermeister die Spendendose der Sternsinger und würdigte das Spendenziel der Aktion der katholischen Kirche: „Jeder Cent trägt dazu bei, dass Kindern in Kambodscha ganz neue Lebensbedingungen geboten werden können“, sagte Dzewas und erinnerte an den entsetzlichen Bürgerkrieg, der in dem Land einst tobte. Das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ unterstützt dort eine Schule der Salesianer, einer katholischen Ordensgemeinschaft. „Dort lernen Kinder neben Rechnen und Schreiben auch, wie man die Reisernte verdoppeln kann – ein wichtiger Schritt in eine sichere Zukunft“, heißt es seitens der Aktion. „Ihr tragt zum Glück anderer Kinder bei“, lobte der Bürgermeister die Spendensammler.

Nach dem Termin lud er die Kinder zu einer fröhlichen Stunde auf der benachbarten Eisfläche ein. ▪ thk

BildergalerieÔ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare