Rund 1000 Besucher beim Himmelfahrtspicknick

LÜDENSCHEID ▪ Traditionell zu Christi Himmelfahrt veranstaltete die Lebenshilfe Lüdenscheid auf dem Gelände ihrer Wohnstätte in Wigginghausen ein großes Picknick, das Scharen von Besuchern anlockte. Viele junge Männer zogen in kleinen Gruppen mit ihren Bollerwagen zum Gutshof und auch zahlreiche Familien hatten sich auf den Weg gemacht, um gemeinsam mit den Bewohnern der Einrichtung für Menschen mit geistiger Behinderung zu feiern. Unter dem Motto „Integration gelebt“ feierten etwa 1000 Menschen bei einer Vielzahl von kulinarischen und Spielangeboten gemeinsam ein fröhliches Fest.

Dabei sorgte die Rockband der Lebenshilfe „Eyegelb“ mit eigenen und Coversongs in mehreren Sets für beste Unterhaltung. Auf der Hüpfburg tummelten sich die Kinder, eine Rollenrutsche zog diese ebenfalls an und mit einem Angelspiel und einem Schminkangebot gab es weiteren Spielspaß nicht nur für die Kleinen, denn auch zahlreiche Jugendliche ließen sich Luftballons, Schmetterlinge oder Embleme auf die Wangen schminken. Junge Männer vergnügten sich am Nagelbalken und beim Mäusegolf. Mit Erbsensuppe, Pommes, Würstchen oder Crêpes sowie Kaffee und Kuchen war für das leibliche Wohl gesorgt, und auch der Bierstand fand guten Zuspruch.

Weitere Bilder vom Himmelfahrspicknick

Himmelfahrtspicknick Wigginghausen

Wie in jedem Jahr wurde auch dieses Himmelfahrtspicknick der Einrichtung, das in die 31. Runde ging, durch den ehrenamtlichen Einsatz zahlreicher Vereine, Organisationen, Parteien und Firmen ermöglicht. Unter der Gesamtleitung von Britta Jungeblodt aus der Verwaltung der Lebenshilfe waren insgesamt 120 Helfer, darunter 70 Ehrenamtliche aktiv und sorgten mit ihrem Einsatz für einen reibungslosen Ablauf des bunten Festes. „Ohne den Einsatz dieser Menschen könnten wir das Fest nicht durchführen“, berichtete die Ehrenamtsbeauftragte der Lebenshilfe Sandra Beuter, die jedem der ehrenamtlichen Helfer ein kleines, gespendetes Präsent überreichte. Der Erlös des Festes kommt ebenfalls der Einrichtung zugute.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare