Kontrolle in Lüdenscheid

"Lebensgefährlich": Rumänischer Kleinbus mit sechs Insassen gestoppt!

+
Die Bremsleitung war gelötet worden. 

Lüdenscheid - "Lebensgefährlicher Pfusch": Wie in aller Welt kann man auf die Idee kommen, eine defekte Bremsleitung zu löten? Da machten selbst die leiderprobten Verkehrsbeamten große Augen. 

Wie die Polizei mitteilte, kontrollierten Polizeibeamte einen Kleinbus mit PKW-Anhänger auf der Heedfelder Landstraße, in Höhe von Gevelndorf. Das in Rumänien zugelassene Gespann war mit sechs Fahrgästen besetzt und auf dem Weg in die Heimat. 

Bei einem Abstecher nach Lüdenscheid sollte ein PKW erworben und dann mitgenommen werden. Soweit kam es glücklicher Weise aber nicht.

Der erste Eindruck der Beamten täuschte nicht und unter Hinzuziehung eines Sachverständigen wurden Mängel aufgedeckt, die selbst den erfahrenen Kontrolleuren nicht oft unter kommen. 

So hatte der Besitzer des VW-Bulli die durchgerosteten Bremsleitungen nicht ersetzt, sondern kurzerhand zusammengelötet. Die Anhängerkupplungsbefestigung hatte er provisorisch angeschweißt, anstatt sie sachgemäß fest zu schrauben. Neben gravierenden Mängeln an der Bremse umfasste die Mängellisteinsgesamt 39 festgestellte Punkte.

Ein solcher "lebensgefährlicher Pfusch" ist absolut verboten und führte zur sofortigen Stilllegung des Gespanns, teilte die Polizei mit. Der Fahrer musste eine  Sicherheitsleistung von 210 Euro hinterlegen, zur Sicherung des Ordnungswidrigkeitsverfahrens.

 Der Halter wird einen Bußgeldbescheid über 270 Euro erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare