Rotes Käfer-Cabrio wird zu Gunsten der Kreuzkirche versteigert

Dieses Käfer-Cabrio kann ab Sonntag ersteigert werden.

LÜDENSCHEID ▪ Ein schönes roter VW-Käfer-Cabrio mit weißem Verdeck kommt unter den Hammer. Der Besitzer, der Kreuzkirchengemeinde zugehörig, trennt sich schweren Herzen von seinem Schmuckstück aus dem Baujahr 1978. Er stellt den „Käfer“ der Kreuzkirche zur Versteigerung zur Verfügung und möchte sie damit bei ihrem Neubauprojekt unterstützen.

Das Auto wurde gerade – jeweils kostenlos zur Unterstützung des Projekts – von der Autolackiererei Altmann und der Tankstelle Pöckelmann überarbeitet und steht voll funktionsfähig bereit. Unterstützung erhält die Kreuzkirche bei dieser Aktion auch vom Autohaus Piepenstock. Dort wird das Auto während des Versteigerungszeitraums mehrere Wochen zu besichtigen sein. Die genauen Ausstellungszeiten stehen derzeit allerdings noch nicht fest.

Das Auto ist laut einer Pressemitteilung der Kreuzkirche in einem guten Zustand und wird mit neuen Bremsen, frischem Tüv-Stempel und neuer Asu-Plakette zur Versteigerung angeboten.

Die wichtigsten Daten zum Auto: VW-Käfer-Cabrio, Baujahr 1978, Oldtimer mit H-Kennzeichen, Typ 1303, Original ATS-Felgen, Wert: mindestens 6000 Euro, Farbe: Rot, mit weißem Verdeck, 44 PS, Tüv und Asu bis 06.2013, Bremsen: neu, Kilometerleistung: 32 000 (Tachostand), Vorbesitzer: 4. Hand, Schäden: nicht bekannt, Probefahrten: nach Absprache nach dem 24. Juli möglich. Der Original-Fahrzeugbrief ist vorhanden

Das Mindestgebot beträgt 6000 Euro. Dies ist der Mindestwert für diesen Oldtimer. Versteigert wird der Käfer an den Höchstbietenden. 50 Prozent des Versteigerungserlöses, also mindestens 3000 Euro, werden der Kreuzkirche gespendet und kommen dem Bauprojektes zu Gute. Festgelegt wurde auch ein Sofortkaufpreis in Höhe von 15 000 Euro.

Die Versteigerung beginnt am Sonntag. An diesem Tag, wird der Käfer beim Gemeindefest der Kreuzkirche zu sehen sein und es sind erste Gebote möglich. Die Versteigerung läuft bis zum 11. September um 18 Uhr. Innerhalb der Zeit von 17 und 18 Uhr erfolgt der Abschluss der Auktion im Gemeindehaus Kreuzkirche, Worthstraße 51. Interessenten erhalten hier nochmals die Gelegenheit für ein letztes Gebot. Gebote werden bis dahin in schriftlicher Form angenommen. Jedes Gebot muss das vorangehende Gebot um mindestens 100 Euro überbieten.

Auf der Projekt-Homepage der Kreuzkirche werden jeweils um 12 Uhr die aktuellen Gebote bekanntgegeben. Am 11. September. wird dort jeweils möglichst zeitnah bis zum Angebotsschluss über die aktuellen Gebote informiert.

Die Kreuzkirche, die für den Besitzer die Versteigerung übernimmt, ist während der Versteigerungszeit auch Ansprechpartner. Dies gilt auch für alle Fragen zum Auto oder Besichtigungsmöglichkeiten.

Vorbereitete Formulare zur Gebotsabgabe sind im Internet auf der Projekthomepage http://www.kreuzkirche2010.de zu finden oder können telefonisch im Gemeindebüro unter 0 23 51 / 9 81 08 03 sowie bei Matthias Kleine unter 0 23 51 / 6 56 66 60 oder per Mail an vwkaefer@kreuzkirche2010.de angefordert werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare