Roosters: Stern-Center als Eishockey-Arena

Die Iserlohn Roosters schwimmen in der DEL auf einer Erfolgswelle. Nächste Woche sind sie im Stern-Center zu Gast.

LÜDENSCHEID - Die Zeit vom kommenden Montag bis zum Samstag, 8. Februar, steht im Stern-Center ganz im Zeichen der Iserlohn Roosters, des professionellen DEL-Eishockeyclubs aus der Nachbarstadt.

Der Club und die Spieler nutzen die Länderspielpause der Liga, um bei der „Iserlohn Roosters-Woche“ im Stern-Center ihren Fans ganz nahe zu sein und den einen oder anderen „Noch-nicht-Fan“ für sich zu begeistern.

Sechs große Infotafeln erzählen die Geschichten des Eishockeyclubs aus dem Sauerland, und zehn Spieler stehen während des gesamten Aktionszeitraumes als lebensgroße Pappfiguren dauerhaft ihren Mann im Center.

Gleich sechs lebende Originale werden aber auch zu sehen sein. Am Samstag, 8. Februar, gibt es von 14 bis 16 Uhr eine Autogrammstunde mit den Spielern Lasse Kopitz, Collin Danielsmeier, Simon Fischhaber, Dieter Orendorz, Brent Raedeke und Brooks Macek.

Auch das bekannte Roosters-Maskottchen wird im Stern-Center vorbeischauen. Am Freitag, 7. Februar, von 14 bis 18 Uhr können die Besucher nicht nur einen Blick auf das Maskottchen werfen, sondern mit etwas Glück auch ein gemeinsames Foto erhalten.

Zudem gibt es während der gesamten Aktion ein Gewinnspiel, bei dem man sein Wissen rund um den Eishockeyclub testen und Preise gewinnen kann. Der erste Preis sind zwei VIP-Tickets, zweiter Preis ist ein unterschriebenes Originaltrikot und als dritten Preis bekommt der Gewinner eine unterschriebene Goalie-Kelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare