Rettende Hilfe: Hardcore Help Foundation unterstützt Obdachlose

+
René Pajer und Rico Huntjens (2. und 3. von rechts) von der Hardcore Help Foundation freuen sich über die Geld- und Sachspenden des Vereins Onkel Willi & Söhne.

Lüdenscheid - Ein Kälteeinbruch wie in diesen Tagen kann für wohnungslose Menschen in Deutschland den Tod bedeuten. Die Hardcore Help Foundation in Lüdenscheid setzt sich dafür ein, dass ihnen geholfen wird. Der Verein Onkel Willi & Söhne spendete deshalb 1000 Euro an die Organisation.

Warme Kleidung, Schlafsäcke und isolierende Matten sind im Winter überlebenswichtig. Dass diese durch Spenden auch wirklich bei den Betroffenen ankommen, dafür setzt sich die gemeinnützige Organisation Hardcore Help Foundation aus Lüdenscheid ein. 

1000 Euro spendete der Verein Onkel Willi & Söhne für diesen Zweck an die Hardcore Help Foundation. Mitglied Björn Jäger, Geschäftsführer des Bekleidungsgeschäfts Strodel & Jäger, legte noch fünf Winterjacken oben drauf. 

Noch mehr Leute sollen aufmerksam werden

„Wir haben den Aufruf der Organisation im Internet gelesen und wollten sie dabei unterstützen“, sagt Phillip Nieland (Willi & Söhne). „Wir hoffen, dass noch mehr Leute darauf aufmerksam werden.“ 

René Pajer und Rico Huntjens von der Hardcore Help Foundation freuen sich über die Spende: „Wir konnten bereits 100 Schlafsäcke davon kaufen, die bis zu -17 Grad warm halten“, sagt Pajer. Die Spenden übergeben sie an feste Institutionen wie das Gast-Haus in Dortmund und Off-Road-Kids, die wohnungslosen Erwachsenen und Kindern helfen. 

"Spenden kommen direkt an"

„Es sind gute Stellen für die Menschen hier, und wir wissen, dass die Spenden dort auch direkt bei den Betroffenen ankommen. Oft gehen sie erst über Dritte, die sich möglicherweise daran bereichern, oder die Spenden kommen schlimmstenfalls gar nicht an. Auch das haben wir leider schon erlebt“, sagt Pajer. 

Doch das Netzwerk der Organisation sei inzwischen groß und die Kontakte gut. Außerdem sei „das allgemeine bürgerliche Engagement auch schon größer geworden“, bemerkt Pajer. „Das stelle ich auf jeden Fall fest.“ 

Geld- und Sachspenden jederzeit möglich

Gespendet werden kann übrigens das ganze Jahr über. Derzeit sind wegen des Aufrufs für Wohnungslose im Winter besonders Geld- sowie Sachspenden in Form von Jacken, Decken, Schlafsäcken, Socken, Unterwäsche, Isomatten und generell warmer Kleidung gefragt.

Sachspenden können direkt bei der Hardcore Help Foundation an der Altenaer Straße 23 abgegeben werden. Geldspenden gehen an folgendes Konto: Hardcore Help, Commerzbank, IBAN: DE57 4304 0036 0104 9451 00 BIC: COBADEFFXXX.

www.hardcore-help.org

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare