Pöppelsheimer Vereinsheim in neuem Glanz

+
Das Vereinsheim wurde gründlich renoviert.

Pöppelsheim - Vorläufig abgeschlossen sind zahlreiche Renovierungs- und Ergänzungsmaßnahmen am Vereinsheim der Bürgergemeinschaft Pöppelsheim. Mehrere zehntausend Euro wurden dabei in den vergangenen Jahren investiert.

Die gesamte Hausfassade wurde gedämmt, alle Fenster im Gebäude erneuert und der gesamte Dachboden ebenfalls komplett mit Bodendämmplatten ausgestattet. Als letzte Arbeiten wurden im ersten Halbjahr der alte Holzvorbau im Eingangsbereich des Gebäudes durch eine moderne Alu-Konstruktion ersetzt und das Vereinszeichen an der Außenfassade aufgemalt.

Malermeister Reinhard Göddert aus Halver ist nicht nur seit Jahren aktiver Mitspieler beim monatlichen Skatturnier in Pöppelsheim, sondern war auch ein verlässlicher Partner bei der Fenstererneuerung und der Fassadensanierung. Für die Dachbodendämmung und das Aufbringen des Pöppelsheimer Logos an der Vereinsheim Fassade zeichnete der Pöppelsheimer Malermeister Dirk Müller verantwortlich, der als Mitglied der Bürgergemeinschaft mit seinem Team auch für einen neuen Innenanstrich sorgte.

Allein durch Rückstellungen waren die umfangreichen Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen allerdings nicht zu finanzieren. In den vergangenen Jahren sorgten sowohl die Volksbank Lüdenscheid als auch die Lüdenscheider Stadtwerke für finanzielle Unterstützung. „Besonders engagierte sich in diesem Zusammenhang auch die heimische Sparkasse“, sagte Vorsitzender Carsten Glänzel, der sich für die Unterstützung bei allen Beteiligten bedankt. Eine größere Sanierungsmaßnahme wird es allerdings in den nächsten Jahren noch geben, wenn das Dach nach mehr als 50 Jahren erneuert werden muss - kok

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare