Hitzewarnung verschärft

Rekord-Hitze! Bewusstlose Patienten in Notaufnahme am Klinikum eingeliefert

+
Die Märkischen Kliniken.

Lüdenscheid - Die Hitzewarnung des Deutschen Wetterdienstes für den Märkischen Kreis wurde noch einmal verschärft. Jetzt gilt für weite Teile die höchste Warnstufe - vor extremer Hitze. In der Notaufnahme des Klinikums häufen sich die Notfälle.

Teilweise müssen die Hitzepatienten eingeliefert werden, weil sie bewusstlos sind. „Vor allem gegen Nachmittag und Abend kommen vermehrt Menschen mit Austrocknungserscheinungen oder Sonnenstich, teils sind sie bewusstlos, in die Notaufnahme“, sagt Kliniksprecherin Corinna Schleifenbaum. 

Abkühlung verspricht das Familienbad Nattenberg. 

Das habe nach Einschätzung von Markus Bald, Leiter der Notaufnahme, vor allem einen Grund: Viele Menschen arbeiteten trotz der extremen Hitze wie gewohnt im Freien und gingen etwa ihrer Gartenarbeit nach - ohne Sonnenschutz, ohne Pause. 

Der Leiter der Notaufnahme rät dazu, „Arbeiten draußen ruhen zu lassen und Anstrengungen zu vermeiden oder sie in den Abend zu verlegen. Wir sollten einen Gang zurückschalten und handeln wie die Menschen in südlichen Ländern.“

Auch die Sportklinik Hellersen hat auf die Hitze reagiert. Sprecherin Sarah Pawlik. „Wir haben für die Patienten noch eine Eiskarte eingeführt, ab jetzt gibt‘s Eisbecher in der Cafeteria.“

Hitze

Die amtliche Warnung für den Märkischen Kreis gilt nun bis Freitag, 19 Uhr, und wurde für Donnerstag noch einmal vom Deutschen Wetterdienst heraufgestuft. Nun gilt bis in Höhen von 400 Metern überm Meeresspiegel die Warnung vor einer extremen Wärmebelastung, darüber vor einer starken. Es ist im Märkischen Kreis schon der dritte Tag der Warnsituation in Folge.

Der DWD schreibt: "Die Hitze wird alte und pflegebedürftige Menschen extrem belasten."

Auch der UV-Index ist hoch - liegt mittlerweile bei 7 von 10. 

Lesen Sie auch aus dem MK:  Bei Rekord-Hitze: Weitsichtiger Dieb klaut Ski-Kleidung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare