Reifenhandel: Mit Ölfass Eingangstür zerstört

LÜDENSCHEID ▪ Gleich dreimal trieben in den letzten Tagen Einbrecher in der Stadt ihr Unwesen.

Gestern gegen 2.10 Uhr zerstörten drei bislang unbekannte Täter In der Dönne mit einem leeren Ölfass die Eingangstür eines Reifenhandels. Aus dem Verkaufsraum stahlen sie einen Kaffeeautomaten und zwei TFT-Monitore. Der Sachschaden wird mit etwa 600 Euro angegeben. Alle drei Männer sollen laut Polizei „recht schlank und sportlich“ sein; zwei Personen trugen Kapuzenpullover, eine Person eine Baseballkappe. Wer zur Tatzeit die drei Männer oder ein verdächtiges Fahrzeug in Tatortnähe gesehen hat, wird gebeten, sich mit der Polizei (Tel. 0 23 51 / 9 09 90) in Verbindung setzen.

Ebenfalls gestern Morgen, und zwar gegen 0.40 Uhr, warfen Unbekannte die verglaste Eingangstür eines Getränkeshops an der Kölner Straße mit einem Stein ein. In dem Laden wollten sie offensichtlich Zigaretten stehlen, die aber in einem besonders gesicherten Raum untergebracht sind. Diesen konnten sie nicht betreten. Der Sachschaden beträgt etwa 350 Euro.

An der Nottebohmstraße nutzten Einbrecher schießlich das vergangene Wochenende, um in eine Metallveredlungsfirma einzubrechen. Im Tatzeitraum zwischen Freitag und Montagmorgen brachen sie die Fluchttür auf und gelangten so in die Firma. Hier stahlen sie etwa 850 Kilogramm Zinkgranulat und etwa 650 Kilogramm Glasperlen. Der Sachschaden beträgt etwa 150 Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare