Bewegende Trauerfeier der Reichwein-Gesamtschüler

Annabelle Butzko (r.) und Mitschülerin Melanie Fischer. Als Butzko sprach, wurde es sehr still im Foyer der Schule. - Fotos: Hesse

Lüdenscheid - In einer bewegenden Trauerfeier haben rund 1000 Schülerinnen und Schüler der Adolf-Reichwein-Gesamtschule der Opfer des Flugzeugabsturzes vom Dienstag gedacht.

Für jeden der 150 Verstorbenen leuchtete ein Teelicht im Foyer, angeordnet in Herzform und mit der Flugnummer 4U9525. Als Annabelle Butzki ihre Mitschüler um Ruhe für eine Gedenkminute bat, wurde es still in der großen Pausenhalle, und auch die jüngeren Schüler spürten den Ernst.

„Das Unglück lässt sich nicht rückgängig machen. Und wir merken, dass es jeden von uns hätte treffen können – als Opfer oder als Angehöriger“, sagte die Schülerin aus dem Abi-Komitee der Schule, die in dem Kreis den Anstoß zu der Aktion gegenen hatte. „Geliebt und unvergessen“ und wieder die Flugnummer standen auf einem Transparent, dass weitere Schüler schweigend in die Höhe hielten.

Für Berichte über den Absturz hier klicken

Von ihrem Motto-Tag hatten die Oberstufenschüler gestern aus gegebenem Anlass Abstand genommen, sich stattdessen festlich und zu einer Beerdigung passend gekleidet. „Ich finde es sehr gut, dass sie das gemacht haben und auch in dieser Form“, lobte Schulleiter Frank Bisterfeld die Initiative.

Ein großer Teil der Schüler dürfte sich inzwischen in ein Kondolenzbuch eingetragen haben, das im Foyer auslag. Es soll voraussichtlich heute an das Joseph-König-Gymnasium gesandt werden, das bei der Tragödie 16 junge Menschen und zwei Lehrer verloren hat. Zusätzlich zu der Möglichkeit, sich in dieses Buch einzutragen, war eine Pressewand eingerichtet worden an der Schüler sich über den aktuellen Stand der Recherchen und Hintergründe informierten. - flo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare