Reha-Klinik: Zwei neue Chefärzte im Dienst

Martina Ahle und Jens Kolbe (vorne u. re.) mit den Reha-Klinik-Oberen Stefan Herburg, Frank Düssel, Matthias Germer.

LÜDENSCHEID ▪ Die beiden neuen Chefärzte der Märkischen Reha-Kliniken sind zwar längst in Amt und Würden, aber am Montag, mit der Vorstellung bei der Aufsichtsratssitzung der Märkische Reha-Kliniken GmbH, bekam die Berufung nochmals einen offiziellen Anstrich.

Martina Ahle, so heißt es in einer Pressemitteilung des Klinikums, sei eine Idealbesetzung und „bereichert die neurologische Rehabilitation“. Die 43-Jährige studierte Humanmedizin an der Uni Münster und war danach in der Neurologischen Klinik des Klinikums Dortmund und in der Rehaklinik Hagen Ambrock tätig. Seit Ende 2006 ist sie Fachärztin für Neurologie. Ab 2007 leitete die gebürtige Bielefelderin als Oberärztin die neurologische Tagesklinik in Hagen-Ambrock. Die Übernahme ihrer Tätigkeit in Lüdenscheid sei nahtlos erfolgt, heißt es weiter.

Bereits seit Jahresanfang arbeitet Jens Kolbe (50) im Bereich der kardiologischen Reha. Der gebürtige Kölner studierte an der Uni Düsseldorf und absolvierte seine Assistenzarztzeit an der Herz-Kreislauf-Klinik Bad Berleburg. Seit 1996 ist er Facharzt für Innere Medizin, die Teilgebietsbezeichnung Kardiologie erwarb er im Jahr 2000. Außerdem führt Jens Kolbe die Zusatzbezeichnung Sozialmedizin. Von 2003 bis zum Dienstantritt bei der Reha-Klinik war Jens Kolbe Oberarzt an der Herz-Kreislauf-Klinik Bad Berleburg.

Von beiden neuen Chefärzten verspricht sich das Klinikum einen wesentlichen Beitrag dazu, „dass das hohe Behandlungsniveau gehalten und ausgebaut werden kann“. Die Chefärzte ihrerseits fühlen sich wohl im neuen Arbeitsumfeld, sagten sie gestern übereinstimmend – „nur die Temperaturen . . .“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare