Klavier und Kunstlied

+
Das Klavier steht am Sonntag im Mittelpunkt.

Lüdenscheid - Vierhändig Klavier gespielt wird am Sonntag im Kammermusiksaal im Rahmen des 52. Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“. Der Wettbewerb selbst ist bereits angelaufen in mehr als 140 Regionen Deutschlands.

Die Preisträger der Regionalwettbewerbe aus NRW nehmen vom 6. bis 10. März am Landeswettbewerb in Düsseldorf teil. Die ersten Preisträger aller Bundesländer sind schließlich zum Bundeswettbewerb vom 22. bis 28. Mai in die Hansestadt Hamburg eingeladen.

Insgesamt ist „Jugend musiziert“ 2015 ausgeschrieben für die Solo-Kategorien Blasinstrumente, Zupfinstrumente, Bass (Pop), „Musical“, Orgel und besondere Instrumente wie Baglama oder Hackbrett. Die Nachwuchsmusiker haben sich mit Vorspielprogrammen mit Musik aus verschiedenen Epochen vorbereitet. Mehrere „Probebühnen“ haben im Kammermusiksaal an der Altenaer Straße in den letzten Wochen stattgefunden. Die für morgen Abend angesetzte letzte „Probebühne“ fällt aus, da alle Teilnehmer ihr Programm bereits vorgestellt haben. Am Sonntag wird’s dann ernst.

Gespielt wird ab 9.30 Uhr im Kammermusiksaal mit „Klavier vierhändig“. Für diese Rubrik werden die Ergebnisse gegen 12.30 Uhr bekanntgegeben. Weiter geht es von 13.10 bis 15.20 Uhr mit der Wertung „Duo Kunstlied“. Ergebnisse gibt’s ab 16 Uhr. Der Verein der Freunde der Musikschule sorgt auf bewährte Weise für die Bewirtung.

Die Zupfer spielen bereits am Samstag in Halver, die Schlagzeug-Ensembles müssen am Sonntag nach Bad Fredeburg. Einige der Musikschüler haben bereits ihre Wertung in der Tasche. Im Wettbewerb „Duo Klavier und ein Streichinstrument“ spielten Judith Neufert (Cello) und Hannah Wigginghaus (Klavier AG IB), erreichten 21 Punkte und einen 1. Preis, ebenso Yvonne Waimann (Violine), Julia Waimann (Klavier AG II) mit 23 Punkten, 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Im Wettbewerb „Holzbläser Solo“ spielte Edda Seupel (Blockflöte AG II) und erreichte 21 Punkte und den 1. Preis, desweiteren Jael Detering (Klarinette AG III), 23 Punkte, 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb, Alisa Knobel (Klarinette AG IV) 21 Punkte und 1. Preis, Katja Grüger (Klarinette AG V) 21 Punkte und 1. Preis, Celina Arens (Querflöte AG V) 23 Punkte, 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb und Stefan Cieslik (Klavierbegleitung, AG V) 24 Punkte, 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb.

Im Wettbewerb der „Blechbläser Solo“ traten an: Michel Weber (Posaune AG IB), 24 Punkte. 1. Preis; Jonas Weber (Trompete AG II), 21 Punkte, 1. Preis; Helen Thews (Trompete AG III), 18 Punkte, 2. Preis; Tilman Ertz (Euphonium AG III), 23 Punkte 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb; Cedric Müller (Euphonium AG IV), 19 Punkte, 2. Preis; Luca Reininghaus (Euphonium AG IV), 19 Punkte, 2. Preis sowie Joscha Glörfeld (Trompete AG V), 21 Punkte und 1. Preis.

Der Dank der Mitwirkenden gilt auch den begleitenden Lehrern Andrea Ertz, Birgit Franz, Christiane Hirth, Matthias Hirth, Véronique Kämper, Joachim Müller, Christa Radermacher, Franz Schulte-Huermann, Thomas Wurth, Sarah Zabel. Die Klavierbegleitung haben Susanne Boroske, Andrea Ertz, Christiane Hirth und Monika Schulte-Huermann übernommen. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare